All Fitness

|Sport&Health| Do it…not later, right now…

„Also pass mal auf, das hier…“ – der Sportlehrer falten die Hände ineinander und hält beide Arme in Bauchhöhe vor den Körper, „…das ist baggern, und das…“ – genervter Ton meinerseits „Jahaaaa, ist mir klar, ich bin ja nicht minderbemittelt. Ich weiß durchaus wie man Volleyball spielt, aber wissen sie was? Ich hab einfach keinen Bock auf den Rotz…! – betretenes schweigen, meines grade erst fertig studierten Sportlehrers…

Direkt? Kann ich. Vor allem in der Schule, im Sportunterricht konnte ich das. Oh jaaa, was ich da für Diskussionen geführt habe. Und wie viele 6er ich freiwillig in Kauf genommen habe, weil ich keine Lust hatte 12 Minuten Runden zu rennen…

Ich hab Sport gehasst, mein Leben lang, es war mir immer eine notweniges Übel. Aber irgendwann, nach dem letzten Ausbildungsjahr, da merkt man, dass das so nicht weitergeht. Hier der Nerv eingeklemmt, da Schmerzen in den Schultern, gar nicht erst an die Kurzatmigkeit denken, wenn man mal wieder die Treppen zur S-Bahn hinauf rennen muss…

Ich habe es eingesehen, ich muss was machen. Ich brauche zu dem körperlich ansprungsvollen Beruf mit viel Sitzen und viel Arbeit aus den Armen heraus, etwas, was auslgeicht, stärkt und mir hilft eine richtige Haltung einzunehmen.

Kurz um, ich brauchte Sport.

Sport

Und ja, mittlerweile ist es so, dass ich Sport wirklich gern mag. Also einige Dinge zumindest. Ball- und jeglicher anderer Mannschaftssport sind mir noch immer ein Rätsel. Werde ich wohl nie begreifen, wie man das mögen kann. Koordinationsintensive Trainings wie Zumba oder Step Aerobic? Nicht mit mir. Drölfzig Kilometer Langlauf, auch nein Danke.

Und weil ich mittlerweile gefunden habe, was ich mag, was mich weiterbringt und womit ich Resultate erziele, möchte ich demnächst darüber berichten.

Der innere Schweinehund ist noch immer hin und wieder da, deswegen möchte ich teilen, was ich tue um am Ball zu bleiben. Ich möchte meine Workouts zeigen und euch „Geräte“ zeigen, die helfen können. Ich möchte euch einfach mitnehmen auf meinem Weg zu bestmöglicher Fitness.

Dreaming in Berlin soll demnächst ein wenig vielfältiger werden, aber alle Themen werden sich im weitesten Sinne um Schönheit drehen. Denn ganz ehrlich, wer hofft beim Sport nicht auch darauf, vielleicht die ein oder andere Problemzone zu eliminieren 😉

Treibt ihr Sport? Wie steht ihr zu dem Thema? Und vor allem – Lest ihr Fitnessblogs? Wenn ja welche?

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Julia
    24. September 2015 at 10:39

    Find ich klasse, dass du uns auf deinem Weg mitnehmen willst. Ich bin übrigens auch kein Mensch für Ballsportarten oder Massentrends, wie Zumba oder Aerobic. Ansonsten mag ich auch lieber kleine Gruppen, wie z.B. beim Yoga oder ich gehe in das Gym meines Vertrauens, wo auf keinen Fall mahr als 10 Leute in einem Kurs sind. Dort machen wir auf jeden Fall immer etwas was extrem fordert, aber super Spaß macht (mir zumindest) und auch wichtig: Es ist immer etwas anderes! Niemals die gleichen Moves.

    BBG von Kayla find ich auch super :) Super hart, aber lohnt sich. Wird auf die Dauer aber auch etwas langweilig, da die Übungen relativ wenig abwechslungsreich sind.

    Und so richitg sportlich bin ich eigentlich erst mit ca. 18 geworden. Besser spät als nie, oder? 😉 Ich bin gespannt, was du uns so berichtest.

    Liebe Grüße,
    Julia von http://derjogblog.com/

  • Reply
    Hella
    14. September 2015 at 22:53

    Huhu, im Gegensatz zu dir bin ich total der Gruppen-Sport-Mensch. Das treibt mich an. Super gerne gehe ich zum Zuber … aber als sportlich würde ich mich im Moment wohl nicht bezeichnen. Ich bin gespannt auf deinen Beitrag – welchen Sport du treibst und wie du Ergebnisse erzielst!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • Reply
      Julia Knight
      14. September 2015 at 23:26

      Ich bewundere das wirklich total, wenn Leute so in Gruppe Sport machen können – ich bin da immer viel zu unkonzentriert und lasse mich so leicht ablenken.
      Und ich hoffe, ich kann dann noch interessante Einblicke geben =)

      Liebe Grüße
      Julia

  • Reply
    Jeannette
    13. September 2015 at 23:15

    Ich mache auch schon Jahrelang Sport und möchte nicht mehr drauf verzichten. Natürlich strafft und formt es den Körper, aber auch kleine Wehwehchen lassen sich gut mit Sport lindern.

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de

  • Leave a Reply

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

    Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) um Anzeigen zu personalisieren und Datenströme zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Datenschutzerklärung

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close