All Personal

Ist die Blogosphäre wirklich so schlecht?

Ganz ehrlich? Ich kanns kaum noch hören oder lesen.

Das ständige Gemeckere darüber, wie Blogger sich zueinander verhalten, über den Konkurrenzkampf untereinander, darüber wer wieder nicht gekennzeichnet hat, wer einen Dofollow Link gesetzt hat oder wer wohl wie viel Geld für dieses oder jenes Posting bekommen hat.

IMG_7032

Es gibt Themen die werden immer wieder diskutiert und ja, ich kann das nachvollziehen, denn oft sind das Angelegenheiten, die sowohl viele Blogger als auch Leser beschäftigen und trotzdem – ES NERVT MICH, wenn ich zum 100. mal Berichte über Essena sehe; schon wieder diskutiert wird, wer nicht gekennzeichnet hat oder aufgedeckt wird, welche PR-Agentur Mist verzapft hat. Wenn geheimnisvoll getan wird und darüber geschrieben wird, dass man sich nicht unter Wert verkaufen kann, aber niemand bereit ist sich was Preise angeht mal in die Karten blicken zu lassen.

Es wird Unmengen an Zeit investiert um sich über alle möglichen Dinge zu beschweren, zu meckern und zu neiden.

Wie wäre es, wenn man einfach froh darüber sein könnte, dass man einen Deal, der eh nicht so richtig zu einem selbst hätte passen wollen, einfach abgeleht hat und sich so nicht mit einem Posting abmühen musste, welches man nur des Geldes wegen geschrieben hätte?

Wie wäre es, wenn man sich mal nicht ärgern würde, dass Blogger A 5€ mehr als Blogger B für eine Kooperation bekommen hat?

Wie wäre es, wenn man seine kostbare Zeit lieber darauf verwenden würde, schöne Beiträge zu schreiben, die das Leserherz erfreuen und den Focus nicht ständig auf alles Schlechte zu richten?

Wie wäre es, wenn man nicht nur wegen der Goodiebag zum Bloggerevent gehen würde, sondern sich wirklich vernetzen und austauschen würde?

Wie wäre es, wenn man sich von anderen helfen lässt, wo es eben passt und auch selbst mal Hilfestellung gibt, wo sie benötigt wird?

Wie wäre es, wenn wir Hilfe als solche anerkennen würden und nicht immer gleich einen Angriff auf die eigene Person vermuten würden, wenn uns jemand auf Fehler hinweist?

Wie wäre es, wenn man glücklich ist mit dem, was man schon mit seinem Blog erreichen konnte? Wenn man stolz darauf blickt, was man schon Tolles geschaffen hat und nicht nur schaut was rechts und links von einem besser gemacht wurde?

Wie wäre es, wenn wir alle unsere Blogs einfach genießen würden, ohne uns selbst ständig unter Druck zu setzen? Dankbar wären, dass wir die Zeit haben uns im Netz auszudrücken und Menschen kennen zu lernen?

 

Und klar, jeder darf danach streben besser zu werden, mehr zu erreichen, vielleicht Geld mit dem Blog zu verdienen, aber dabei könnte man trotzdem nett bleiben und die Regeln der Höflichkeit wahren.

Ich muss mit niemandem um eine Kooperation rangeln, ich kann mich einfach auch freuen, wenn es eine befreundete Bloggerin in den Pool der Ausgewählten geschafft hat. Ich kann gemeinsam mit meinen Mädels Bloggerparaden und andere Projekte planen, jede Menge Spaß haben und gleichzeitig noch interessante Inhalte für die Leser produzieren.

Und an dieser Stelle einmal ein ganz großes Danke an die wundervollen Mädels, die ich schon kennen lernen durfte und die zeigen, dass das mit dem Bloggen super entspannt sein kann, auch wenn man große Ziele hat.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Kira
    29. November 2015 at 14:03

    Hallo du Liebe! Ich habe mit all den Dingen noch keine Erfahrungen gesammelt, da ich ein Neuling bin und Bloggen bis jetzt wirklich nur zum Spaß habe. Aber auch ich merke hier und da Differenzen, die einem schnell den Spaß an der Sache nehmen können! Lieben Dank für solch offene Worte!

  • Reply
    Hella
    20. November 2015 at 0:05

    :) Sehr schön! Sehe ich auch so. Nicht so viel meckern, lieber machen und selbst Spaß daran haben!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply
    Julia
    18. November 2015 at 19:30

    Hui, diese Beschwer-Artikel sind mir noch gar nicht aufgefallen. Ebenso kenne ich mich mit Konkurrenz unter Bloggern zum Glück auch nicht aus. Hört sich ja wirklich nicht so nett an :(

    Liebe Grüße,

    Julia

    • Reply
      Julia Knight
      18. November 2015 at 19:37

      Du Glückliche, aber du bist vielleicht einfach weniger auf Mode- und Beautyblogs unterwegs. Eher DIY und Personal oder? Da ist das glaube ich nicht ganz so krass, aber die Bereiche in denen sich Geld generieren lässt, scheinen da etwas anfälliger für zu sein.

      • Reply
        Julia
        19. November 2015 at 10:39

        Ja, das kann sein. Bisher waren mir aber auch die wenigen Beauty- und Modeblogger, die ich kennenlernen durfte, mehr als sympathisch :)

        Allerdings bin ich für diese Gruppe natürlich auch keine Konkurrenz. Lass dich nicht von solchen Aspekten des Bloggens ärgern!

        Ganz liebe Grüße,

        Julia

    Leave a Reply

    Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.* (Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit du zugeordnet werden kannst. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)

    Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) um Anzeigen zu personalisieren und Datenströme zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Datenschutzerklärung

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close