All

Escape Berlin und die abenteuerliche Flucht- knast 13*

Escape Games sind und bleiben für mich der Renner, wenn es um eine gemeinsame Freizeitbeschäftigung mit Freunden geht. Klar, der Thrill beim Klettern an der höchsten Wand derKletterhalle ist auch nicht zu verachten, aber eindeutig beeindruckter bin ich, wenn nicht nur Kraft sondern auch ein bisschen Köpfchen gefragt ist.

Ich durfte erneut mit meinen Freunden zu einer Runde Escape Game antreten, über Sherlock und Big Päng habe ich euch ereits berichtet und diesmal haben wir uns dannfür Knast 13 entschieden.

Aber beginnen wir mal von vorn…

Wo ist Escape Berlin?

Ihr nehmt die Ringbahn und fahrt bis zur Landsberger Alle, von da aus sind es vielleicht 3 Minuten zu Fuß bis zu einem unscheinbar wirkenden Gebäude, in den sich dann aber die besten Escape Games verstecken, die ich mir vorstellen könnte.

Wie läuft ein Escape Game?

Am Anfang jedes Spiel steht eine kurze Einweisung durch den Spielleiter, der ich euch Falle dessen, dass ihr einfach nicht weiter kommt, über einen kleinen Monitor Hilfestellungen gibt.

Erlaubt ist vieles, nur das Zerstören der Einrichtung ist Tabu, genauso wie waghalsige Kletteraktionen oder dergleichen. Sollte klar sein, aber ich schätze,die Warnungensind durchaus angebracht, man hat wohlalles was erwähnt wurdeschon erlebt.

Im ganzen Spiel sind Rätsel versteckt, die es gilt zu lösen, um das Ziel des Spiels zu erreichen.

Am Ende macht euer Teamleiter ein paar Fotos von euch, die ihr dann bei Escape Berin runterladen könnt, finde ich wirklich schön, das gabs bei meinen vorherigen Runden noch nicht =)

Wie war der Knast 13?

Der Knast ist das größte Szenario, das Escape Berlin anbietet, das liegt auch daran, dass der Knast 13 in zwei Teams gespielt werden kann. Ist eure Gruppe also nicht größer als 5 Leute, dann kann es sein, dass eine zweite Gruppe gege euch antritt. Wir waren beim Spiel allein, aber ich wäre tatsächlich auch super gern gegen ein anderes Team angetreten, gewinnen kann dann logischerweise allerdings nur ein Team.

Der Aufbau ist bei beiden Teams genau gleich, sodass es kein Team leichter hätte als das andere.

Ziel des Spiels Knast 13 ist, wie vielleicht zu erahnen, die Flucht aus einem Gefängnis zu meistern und den gegnerischen Spielern zuvor zu kommen.

(Quelle: https://www.escape-berlin.de/images/games/escape_game_knast13_2.webp)

Ihr startet in eurer Zelle und müsst sofort beginnen einen Ausweg zu suchen, denn wie immer habt ihr nur eine Stunde Zeit um euch einen Weg in die freiheit zu bahnen.

Während des Spiels schaut euch der Spielleiter über Kameras zu und hört euch auch, bei absoluter Planlosigkeit gibt euch der Spielleiter kleine Tips, damit ihr weiter spielen könnt. Unsere Spielleiterin Lisa war hier sehr hilfreich. Die Tips kamen nie zu schnell und waren nie zu offensiv, sodass man keinen Spaß mehr am Spiel gehabt hätte. Grad am Anfang kann es ein wenig schwierig sein in ein Escape Game zu finden und sich nicht an falschen Fährten aufzuhalten.

Die Szenarien bei Escape Berlin

Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, mit wie viel Liebe und Detailtreue die Szenarien bei Escape Berlin erstellt werden. Die Aufmachung des Knast 13 ist wirklich wahnsinnig toll und wäre man nicht so begeistert, könnte man sich fast ein wenig unwohl fühlen ob der Situation in der man sich da befindet.

Ein Spiel lohnt sich hier also definitiv immer.

Die Preise variieren je nach Szenario und Wochentag, 2 Spieler spielen den Knast 13 am Montag für 109€, 10 für 190€. Je mehr ihr seid, desto günstiger wird es also für den Einzelnen. Es macht übrigens auch mehr Spaß, wenn ihr mindestens 4 Leute seid 😉 Buchen könnt ihr hier und solltet ihr nicht wie ich, das Glück haben in Berlin zu wohnen, dann findet ihr hier, ganz sicher auch das passende Escape Game aus eurer Stadt.

Habt ihr schon einmal ein Escape Game gespielt? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, was hält euch bisher von diesem riesige Spaß ab?

    *ich wurde von Escape Berlin eingeladen – vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Sonntag Nachmittag

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply