All Fitness Food Kooperation Lifestyle

|Food| Smoothiebowls mit Berlin Organics* – Projekt Wohlfühlkörper 2016

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-header

Smoothiebowls kennt ihr alle oder? Diese fantastischen bunten Schüsseln mit einer undefinierbaren Masse und bunten Toppings oben drauf? Besonders gern gesehen auf Fit-Foodie-Instagram-Accounts?

Ich habe diese Schüsseln, denn nichts anderes sind das ja, lange belächelt und nicht verstanden, wer sich so viel Zeit nehmen kann um sein tägliches Frühstück so zu garnieren – aber eines ist klar, das Auge isst mit. Und so macht gesunde Ernährung natürlich gleich etwas mehr Spaß, wenn sie dazu noch so gut aussieht. Außerdem aber ich das Ganze vor einer Weile mal mit Julia von Floral Heart ausprobiert und ganz ehrlich, ob ich nun früh eine Packung Sonntagsbrötchen (nur die echten von Knack und Back bitte :D) in den Ofen werfe oder mir kurz ein bisschen Obst und einen Pürierstab schnappe, der Unterschied ist nur unwesentlich was die gebrauchte Zeit betrifft.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-2

Der wirkliche Unterschied? Naja, so ein Powerfrühstück in Form einer Smoothiebowl ist garantiert gesünder als das Nutellabrötchen.

Und was gehört nun in eine Smoothiebowl?

Also im Grunde genommen alles das, was ihr mögt. In meiner Smoothiebowl sind gefrorene rote Früchte (Kirschen, Erdbeeren, Blaubeeren, Johannisbeere ect.), eine Banane und crushed Ice um das ganze grade für die warmen Sommertage schön frisch zu gestalten. Aber natürlich sind auch Variationen mit mit Grünzeugs wie Spinat, Gurke oder Feldsalat denkbar.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-Saubermann-Kraftpaket

Wer noch ein kleines bisschen mehr Power in die Smoothiebowl zaubern will kann noch zu Superfoods greifen. Die Superfoods die ich verwende kommen in Pulverform daher und sind von Berlin Organics. Sowohl Saubermann mit Weizengras, Moringa, Chlorella und Spirulina als auch Kraftpaket mit Maca, Hanf, Chia und Lucuma eignen sich hervorragend um sie unter die Smoothiemasse zu mischen. Beide sind geschmacklich gesehen neutral genug um sie nicht heraus zu schmecken. Pro Smoothiebowl gebe ich 2 Teelöffel des Pulvers hinzu. Eine 100g Packung reicht dann für ca. 20 Smoothiebowls. Je nach Bedürfnissen hat Berlin Organics 7 fantastische Sorten Superfood Trinkpulver in Bioqualität – hier findet ihr sie alle. Apropos, sind die Bilder auf den Verpackungen nicht unendlich toll – so ein fantastisches Design, da schmeckts gleich doppelt gut.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-1

Wie war das doch gleich mit den Toppings?

Eine Smoothiebowl ohne Topping? Das wäre ja wie ein Froyo ohne Oreos, Obst und Schokosauce. Gar nicht cool. Als Topping eignet sich all das, was ihr gern esst. Obst, Nüsse, Samen – alles geht. Besonders beliebt sind Mandeln, Kokosflocken, Blaubeeren, Chiasamen, Haferflocken, Flohsamen, Granola, Walnüsse – aber der Fantasie und dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-passionfruit

Falls ihr noch eine Alternative zu den Smoothiebowls sucht, ich kann genauso wie die tollen bunten Schüsseln auch Chiapudding empfehlen, meine liebste Kombination findet ihr hier.

Und jetzt ihr? Habt ihr Smoothiebowls schon einmal ausprobiert oder seht ihr die, wie ich so lange, immer nur auf Instagram? Was sind eure Favoritenkombis?

* Die Superfoodtrinkpulver wurden mir von Berlin Organics zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür!

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Mona Silver
    13. Juli 2016 at 8:42

    Ich muss zugeben, ich sehe Smoothie Bowls gerade zum ersten mal in meinem Leben, als sie auf meiner FB Timeline hochpoppten. Und ich werde es jetzt auf jeden Fall mal ausprobieren! Danke für den Tipp und die tollen Bilder, bei denen mir das Wasser im Mund zusammenläuft! LG MONA

  • Reply
    Lisa
    12. Juli 2016 at 7:50

    Guten Morgen, Diese Bowl sieht fantastisch aus. Ich toppe auch so gerne mit Kokosflocken. Das wäre jetzt mein Wunschfrühstück! Lg Lisa

  • Reply
    Noemi
    11. Juli 2016 at 12:10

    Hallo und danke für die hilfreichen Infos!

    Ne Frage: kann ich mir sowas einfach zuhause selber machen, wenn ich bspw. Chlorella hab?

    Könnte ich theoretisch sogar das Pulver aus Kapseln entnehmen und das verwenden? Sorry für die doofen Fragen, fange gerade erst an mich mit diesen Themen zu befassen :)

    • Reply
      Julia Knight
      11. Juli 2016 at 19:56

      Hi Noemi,

      klar könntest du das. Wenn dich der Geschmack nicht stört bzw. er dir nicht zu prägnant ist. Und auch Pulver aus Kapseln könnte man entnehmen, aber da bin ich ganz ehrlich, wenn ich das Zeug als Kapsel hätte, dann würd ichs so nehmen, anstatt da erst rum zu pulen. Aber an und für sich sollte es dennoch gehen, hauptsache du bekommst es runter 😀

      Liebe Grüße
      Julia

  • Reply
    biene
    10. Juli 2016 at 10:34

    Die Smoothie-Bowl sieht schon mal echt lecker aus! Die Pülverchen machen das zusammensetzen bestimmt auch noch etwas einfacher, als wenn man eben alle Zutaten separat zusammenmischen müsste.
    Ich hoffe, es schmeckt so gut, wie es aussieht :)

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

  • Reply
    Filiz
    9. Juli 2016 at 17:41

    Ich muss zugeben, ich habe die Smoothie Bowls auch lange belächelt. Aber wenn ich so darüber nachdenke, ist das Prinzip genau richtig für mich. Ich liebe buntes Obst zum Frühstück, Nüsse gehen einfach immer und Smoothies sowieso!
    Vielleicht sollte ich mich doch noch mal an so einer Bowl heranwagen…

    Liebe Grüße,
    Filiz

    • Reply
      Julia Knight
      11. Juli 2016 at 19:57

      Unbedingt Filiz, ich finds wirklich toll und wenn Essen so schnieke ausschaut machts halt auch immer gleich doppelt Spaß =)

  • Reply
    Sabrina
    9. Juli 2016 at 17:38

    Ich finde diese Schüsseln sehen bei anderen immer super lecker aus, aber täglich würde ich mich wohl nicht hinstellen und mir diese Mühe geben 😀 Dann doch lieber ne gute Stulle oder ein Müsli zum Frühstück und diese Smoothie-Bowls auf Instagram bei den anderen bewundern :)

    • Reply
      Julia Knight
      11. Juli 2016 at 19:58

      Das ist bei mir auch eher so eine Genusssache, wenn ich früh um 6 bei der Arbeit sein muss würde ich da auch eher drauf verzichten, aber hin und wieder, vor allem am freien Tag oder am Wochenende bereite ich mir gern sowas zu =)
      Aber ne NUtellsschnitte geht natürlich auch immer 😀

  • Reply
    Daily Dreamery - Anke
    9. Juli 2016 at 15:49

    Zugegebenermaßen habe ich mich auch bis dato erfolgreich dagegen gewehrt, nunmehr jede Mahlzeit aus einer Schüssel zu essen^^ da es ja derzeit nicht nur Smoothiebowls, sondern auch Buddhabowls, Summerbowls etc. gibt. Aber es sieht schon megalecker aus und vielleicht erwisch ich mich demnächst dabei, wie ich meinen Smoothie auch aus einer Schüssel esse. Jedenfalls würde ich zu deiner nicht nein sagen^^

  • Reply
    Svenja
    9. Juli 2016 at 14:21

    Ich liebe Smoothie Bowls. Den ersten hab ich in Berlin im Bikini Haus gefuttert. Sonst mach ich die daheim selber oder eben nur n Smoothie pur
    Lecker. Die Marke kannte ich aber noch gar nicht. Lass es dir schmecken
    Liebe Grüße
    Svenja

  • Leave a Reply

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

    Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) um Anzeigen zu personalisieren und Datenströme zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Datenschutzerklärung

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close