Browsing Category

Lifestyle

All Fitness Food Kooperation Lifestyle

|Food| Smoothiebowls mit Berlin Organics* – Projekt Wohlfühlkörper 2016

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-header

Smoothiebowls kennt ihr alle oder? Diese fantastischen bunten Schüsseln mit einer undefinierbaren Masse und bunten Toppings oben drauf? Besonders gern gesehen auf Fit-Foodie-Instagram-Accounts?

Ich habe diese Schüsseln, denn nichts anderes sind das ja, lange belächelt und nicht verstanden, wer sich so viel Zeit nehmen kann um sein tägliches Frühstück so zu garnieren – aber eines ist klar, das Auge isst mit. Und so macht gesunde Ernährung natürlich gleich etwas mehr Spaß, wenn sie dazu noch so gut aussieht. Außerdem aber ich das Ganze vor einer Weile mal mit Julia von Floral Heart ausprobiert und ganz ehrlich, ob ich nun früh eine Packung Sonntagsbrötchen (nur die echten von Knack und Back bitte :D) in den Ofen werfe oder mir kurz ein bisschen Obst und einen Pürierstab schnappe, der Unterschied ist nur unwesentlich was die gebrauchte Zeit betrifft.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-2

Der wirkliche Unterschied? Naja, so ein Powerfrühstück in Form einer Smoothiebowl ist garantiert gesünder als das Nutellabrötchen.

Und was gehört nun in eine Smoothiebowl?

Also im Grunde genommen alles das, was ihr mögt. In meiner Smoothiebowl sind gefrorene rote Früchte (Kirschen, Erdbeeren, Blaubeeren, Johannisbeere ect.), eine Banane und crushed Ice um das ganze grade für die warmen Sommertage schön frisch zu gestalten. Aber natürlich sind auch Variationen mit mit Grünzeugs wie Spinat, Gurke oder Feldsalat denkbar.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-Saubermann-Kraftpaket

Wer noch ein kleines bisschen mehr Power in die Smoothiebowl zaubern will kann noch zu Superfoods greifen. Die Superfoods die ich verwende kommen in Pulverform daher und sind von Berlin Organics. Sowohl Saubermann mit Weizengras, Moringa, Chlorella und Spirulina als auch Kraftpaket mit Maca, Hanf, Chia und Lucuma eignen sich hervorragend um sie unter die Smoothiemasse zu mischen. Beide sind geschmacklich gesehen neutral genug um sie nicht heraus zu schmecken. Pro Smoothiebowl gebe ich 2 Teelöffel des Pulvers hinzu. Eine 100g Packung reicht dann für ca. 20 Smoothiebowls. Je nach Bedürfnissen hat Berlin Organics 7 fantastische Sorten Superfood Trinkpulver in Bioqualität – hier findet ihr sie alle. Apropos, sind die Bilder auf den Verpackungen nicht unendlich toll – so ein fantastisches Design, da schmeckts gleich doppelt gut.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-1

Wie war das doch gleich mit den Toppings?

Eine Smoothiebowl ohne Topping? Das wäre ja wie ein Froyo ohne Oreos, Obst und Schokosauce. Gar nicht cool. Als Topping eignet sich all das, was ihr gern esst. Obst, Nüsse, Samen – alles geht. Besonders beliebt sind Mandeln, Kokosflocken, Blaubeeren, Chiasamen, Haferflocken, Flohsamen, Granola, Walnüsse – aber der Fantasie und dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

Dreaming-in-Berlin-Beauty-Fashion-Lifestyle-Influencer-Food-Berlin-Organics-Smoothie-Bowl-chia-red-fruits-banana-superfood-passionfruit

Falls ihr noch eine Alternative zu den Smoothiebowls sucht, ich kann genauso wie die tollen bunten Schüsseln auch Chiapudding empfehlen, meine liebste Kombination findet ihr hier.

Und jetzt ihr? Habt ihr Smoothiebowls schon einmal ausprobiert oder seht ihr die, wie ich so lange, immer nur auf Instagram? Was sind eure Favoritenkombis?

* Die Superfoodtrinkpulver wurden mir von Berlin Organics zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür!

All Lifestyle

|Lifestyle| Sunday Happiness #13

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-Häppies-Dessert-Varioation

So lange | Gabs keine Ausgabe der Sunday Happiness mehr. Ich war irgendwie zu eingespannt, Freunde und Familie besucht, mehr Sport gemacht, relaxt, draußen gewesen. Kurz um, das Leben ist halt irgendwie passiert 😀

Gefühlt | So unendlich gut mit der Entscheidung was Neues zu beginnen. Ich hab in den letzten Wochen einfach alles richtig gemacht. Jede Entscheidung die ich getroffen habe, hat sich einfach richtig angefühlt und da bin ich unheimlich glücklich drüber.

Geliebt | Zeit zu haben für wichtige Dinge wie Familie und Freunde.

Gelesen | (und gekauft *hust*) habe ich ‘Der Nachtzirkus‘* von Erin Morgenstern. Meine beste Freundin schmeißt neuerdings mit Buchempfehlungen nur so um sich, klart, wer schwanger ist halt halt viel Zeit zum lesen. Und auch hier hat sie meinen geschmack wieder zu 100% getroffen. Die nächste Buchreihe steht übrigens auch schon in den Startlöchern.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-Der-Nachtzirkus-erin-Morgenstern-Ullstein

Gekauft | Seit langem mal wieder ein klein wenig Kosmetikkrams. Neue falsche Wimpern, Gesichtsreinigungsöl von L’Oreal (scheint zumindest inder Rossmannfiliale ausgelistet worden zu sein, weswegen es für den halben Preis abverkauft wurde). Außerdem hat es mich mal in Jacks Beauty Department verschlagen. Ein wirklich toller Laden in dem ich natürlich auch fündig wurde. Die Marke Nouba sagte mir zwar was, aberich habe die Produkte nie live gesehen. jetzt bin ich stolze Besitzerin zweier fantastischer Lidschatten.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-New-Ins-Loreal-reinigungsöl-false-lashes-Clinique-Travel-Set-Nouba-Lidschatten

Gehasst | Nichts, einfach mal Nichts. So kanns auch mal gehen.

Genossen | Bei einer Cola im Tempelhofer Hafen zu sitzen und stundenlang zu quatschen und die Zeit mit jemandem, den man mag genießen.

Gesehen | Penny Dreadful – Gott ich bin schockverliebt. Also das Ich Eva Green liebe ist ja nun schon lange klar, so eine fantastische Schauspielerin und zugleich so wunderschön.

Reingeflattert | Ist auch die neue Nu3 Insider Box – ich bin schon gespannt, was ich mit dem Inhalt anstellen werde und wie die Produkte schmecken. Mit Matcha kann man mich auf jeden Fall glücklich machen, wie ich das Reisprotein von Raab Vitalfoods verwenden werde weiß ich allerdings noch nicht. Außerdem waren Sport Crunch Riegel der Firma Nutri Nick drin und eine hauseigene Energy Oat Bar – wie die beiden Produkte schmecken werden?

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-Nu3-Insider-Box-Raab-Vitalfood-Nutri-Nick-Matcha-Energy-Oat-Bar-Reisprotein-2 Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-Nu3-Insider-Box-Raab-Vitalfood-Nutri-Nick-Matcha-Energy-Oat-Bar-Reisprotein

Gegessen | Nun ja eher geschlemmt würde ich sagen, Küche bei Mama, japanische Crepes, Sushi, Hockey Pockey Eis, Häppies, von Oma extra fürs Enkelkind eingefrorene Braten, Selbstgekochtes, frisches aus dem Garten. Ich muss mich vielleicht nicht wundern über 1-2kg mehr, aber das ist okay – ich kann damit gut leben 😀

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Sunday-Happiness-13-Hokey-Pokey-Schiller-Burger

Next | Tja, nächste Woche ist wieder Fashion Week und ich muss wie immer arbeiten und werde leider nicht all zu viel davon mitbekommen. Meinen freien Mittwoch werde ich jedoch mit Julia von Floral Heart verbringen und die City unsicher machen 😀

Geklickt |

Luise war und ist in New York, was dahinter steckt verrät sie jetzt mal etwas detaillierter.

Bea hat eine Kolumne über Body Shaming geschrieben – unbedingt lesen, verstehen und dementsprechend handeln.

Dass nicht alle fette schlecht sind dürfte mittlerweilen vielen bekannt sein, was aber nun gut schlecht und super wichtig ist, das erklärt Julia vom Jog Blog in ihrem Artikel.

Tolle Möglichkeiten in Berlin zu Frühstücken gibts viele, Julie zeigt euch ihre Hotspots, von denen ich sicher mal was austesten werde.

In Berlin bruzzelt die Sonne nur so herunter, umso wichtiger den Sonnenschutz nicht zu vergessen. Einen hilfreichen Artikel mit 10 Fakten dazu gibts bei Magi.

Was für tolle Sachen entstehen können wenn Blogger zusammenarbeiten zeigt das Wondermag.

Nachhaltiges Interiorblogging? Geht das? Kea von Hello Mrs eve zieht Resümee darüber.

Dass man mit der Selbstständigkeit viel dazu lernt ist klar, was das z.B. alles sein kann, könnt ihr hier nachlesen.

Lidschattenpaletten in der Größe machen mich eigentlich nicht so wuschig, aber die Morphe Brushes 35P Palette die Sally euch hier zeigt, ist schon wirklich toll oder?

Wie man produktiv arbeiten kann und das mit innerer Ruhe zu kombinieren geht, das erzählt euch Madhavi in diesem wundervollen Blogpost.

Was habt ihr in den letzten Wochen so erlebt? Was steht für die Nächste an? Seid ihr auch auf der Fashionwekk unterwegs?

* Affiliate-Link

#Wohlfühlkörper2016 All Fitness Kooperation Lifestyle

|Fitness| Wo macht man am besten Sport? – SOMUCHMORE – Projekt Wohlfühlkörper 2016

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-somuchmore-yogatribe-1

Erinnert ihr euch an mein erstes Posting zum Projekt #wohlfühlkörper2016? Heute gehts in meine zweite Runde, aber natürlich nicht, ohne euch vorher die bisher bei Hella erschienenen Postings ans Herz zu legen:

Fühlst du dich wohl in deiner Haut? – Einfürhungsposting zum Projekt #wohlfühlkörper2016

Mit Klarheit zum Wohlfühlkörper – ein Gastbeitrag von Julia vom Jog Blog, den ich wie immer, nur wärmstens empfehlen kann.

Ich habe euch bereits erzählt, wie man den besten Sport für sich selbst finden kann. In diesem Beitrag darüber findet ihr alle nötigen Infos und da verriet ich bereits, dass es auch noch einen Beitrag über meine persönliche Wahl was den Sportanbieter angeht, geben wird und Tadaaa, hier ist er…

Es gibt viele Möglichkeiten zu sporteln, ob im Fitnesstudio, draußen oder  hier mal eine Yogastunde und da mal ein Pilateskurs. Hauptsache ist es, dass ihr das findet, was euch, eurem Körper und eurem geist wirklich gut tut – egal also, ob Meditation oder völliges Auspowern…

Mir persönlich war es wichtig möglichst viele Anbieter testen zu können um die zu finden, die ich wirklich mag, wo der Sport für mich effektiv ist und ich wirklich rundum gut betreut werde.

Meine Lösung für die gar nicht so leichte Ausgangssituation? SOMUCHMORE. An dieser Stelle einmal ein riesiges Danke an SMM und dafür, dass ich die Mitgliedschaft testen darf.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-5

Was ist SOMUCHMORE?

Somuchmore ist ein Anbieter der es möglich macht mit nur einer “Mitgliedschaft” in vielen Studios zu trainieren – egal ob Yoga, Crossfit, EMS, Vibrationstraining, Bouldern, Fitness oder Tanzen – SMM hat ein unglaublich breites Portfolio – gemeinsam haben alle Anbieter allerdings, dass sie kleine Unternehmen sind, die nur mit gut ausgebildeten Trainern arbeiten und wirklich Qualität bieten.

Und wie funktiniert SOMUCHMORE?

Eigentlich ganz einfach, ihr meldet euch an, wählt welche Karte ihr haben möchtet – es gibt die White Card Lite, die White Card und die Black Card – und schon seid ihr dabei. . Und das Beste an SMM, ihr seid vertraglich nicht gebunden. Wenn ihr die nächsten drei Monate im Ausland verbringt könnt ihr einfach eine Pause machen und wenn ihr ihr umzieht geht monatliches Kündigen auch ganz einfach.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-somuchmore-yogatribe-2

Wo gibt es SOMUCHMORE?

Somuchmore gibt es in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart. Sollte ich also mal umziehen, muss es doch bitte eine dieser Städte werden, denn ich schätze die Vorzüge dieser Karte extrem.

Und wie sehen die unterschiedlichen Tarife bei SOMUCHMORE aus?

White Card Lite – 39€ – 4 Kurse pro Monat

White Card – 69€ – so viele Anbieter wie man mag, allerdings pro Anbieter nur 3 Kurse pro Monat

Black Card – 99€ – so viele Kurse bei so vielen Anbietern wie man möchte.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-somuchmore-yogatribe-3JPG

Lohnt sich das finanziell denn?

Ja, ich finde schon. Wer z.B. jede Woche einmal zum Yoga gehen möchte, der bezahlt deutlich mehr als 39€. Eine Einzelstunde kostet meiner Erfahrung nach zwischen 14€ und 18€, sodass SMM defintiv günstiger ist.

Auch wenn man zu den Leuten gehört die viel Sport machen, können sich die 99€ der Blöack Card lohenen. Z.B. Kostet Vibrationstraining wenn es günstig ist ca. 40€ im Monat. Dann noch ca. 4 mal Yoga dazu und man hat die 100€ schon fast geknackt. Dann hier und da noch einmal Crossfit oder TRX und man ist definitiv über den Werten.

Warum ich SOMUCHMORE so toll finde!

Abgesehen davon, dass man ziemlich viel fürs Geld bekommen kann wenn man denn das Angebot wirklich ausnutzt, finde ich es super schön, dass ich nicht nur auf ein Probetraining bei einem Anbieter gehen kann um zu entscheiden ob mir der Anbieter wirklich gefällt.

Normalerweise läuft das nämlich so. Ein Probetraining und dann die Entscheidung – will man bleiben oder will man gehen und ein anderes Studio testen?

Mit SMM hatte ich die Möglichkeit verschiedene Anbieter länger zu testen und ja, mittlerweile haben sich schon kleine Favoriten herauskristallisiert. Aber natürlich bin ich noch lange nicht am Ende meiner Testphase.

Wo ich nun regelmäßig trainiere!

Sky Yoga

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-somuchmore-yogasky-1

Das Sky Yoga ist bei mir um die Ecke, weswegen es super ist, wenn ich mal wieder kurz entschlossen bin. Das Ambiente ist wahnsinnig toll, eine wunderbare, lichtdurchflutete “Dachwohnung”. Natürlich gibts alles was man braucht zum Ausleihen. Das Programm ist abwechslunsgreich und bietet sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Yoginis alles, was das Herz begehrt.

Yoga Tribe

Hier habe ich zwar einen etwas längeren Anfahrtsweg, aber ich sags euch, es lohnt sich so sehr. Auch hier überzeugt auf den ersten Blick schon einmal das Ambiente und ja, mir ist das extrem wichtig, denn in hässlichen Räumlichkeiten kann ich mich einfach nicht entspannen. Das Training ist sehr anstrengend, aber ich fühle mich danach unheimlich gut. Was mir super gefällt ist, dass man hier wirklich gut korrigiert wird und mit viel Liebe gezeigt wird, dass man sich mehr zutrauen kann als man selbst denkt, ich sag nur Kopfstand.

Außerdem gibts hier Lulu Lemon Yogamatten 😀 Ich bin so glücklich endlich eine gefunden zu haben die nicht rutscht und spätestens zu meinem geburtstag habe ich dann auch eine eigene.

Crossfit Aorta

Auch bei mri um die Ecke und ziemlich cool. Nach einem missglückten Auftakt habe ich mich da doch noch  mal hingetraut und siehe da, die Anfängerkurse sind echt klasse. Auch hier wurde ich wieder vor einige Herausforderungen gestellt, aber mit den richtigen Trainern klappt das auch mit der Motivation. Und Crossfit an sich ist einfach mal so toll, auch wenn es mich immer wieder an meine Grenzen bringt.

AvT Fitness

Das kleine Power Plate Studio in Friedrichshain ist ziemlich neu dabei bei SMM, aber das ist völlig egal, denn ich hab mich so ins Studio verliebt, dass ich gleich noch eine 10er Karte dazu gekauft habe um mindestens einmal pro Woche da trainieren zu können.

Power Plate Training liebe ich ja sowieso, ich hab das letzte halbe Jahr auch in so einem Studio gearbeitet und bin davon restlos begeistert. Außerdem kenne ich die eine Trainerin dort schon aus meinem alten Fitnessstudio, was natürlich auch ganz entt ist – hier merkt man übrigens wieder, dass Berlin einfach mal ein Dorf ist 😀

Ist SOMUCHMORE auch was für euch?

Wenn ihr Spaß an Sport habt und endlich weg vom eingestaubten Gerätetraining in einem Massenstudio wollt, dann definitiv. Wenn ihr verschiedene Sportarten ausprobieren wollt und euch dabei aber auf die Qualität der Anbieter verlassen wollt, dann definitiv. Wenn ihr bisher noch nichts gefunden habt, was ihr sucht, dann defnitiv.

Und als kleines Extra gibts von mir noch einen Aktionscode (WW9DRMBLN) obendrauf, mit dem ihr 7 Tage kostenlos trainiert und 25% auf die ersten 3 Monate eurer Mitgliedschaft bekommt, also würde die White Card Lite nur noch ca. 30€ kosten, die White Card nur noch 52€ und die Black Card nur noch ca. 75€.

Wie findet ihr die Idee hinter SOMUCHMORE? Welche Sportarten habt ihr in den letzten Monaten so ausprobiert und wo geht ihr regelmäßig trainieren?

* in Kooperation mit Somuchmore

#Wohlfühlkörper2016 All Fitness Lifestyle Personal

|Lifestyle| Projekt Wohlfühlkörper 2016

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-Header

Fühlst du dich wohl in deiner Haut?

Prinzipiell kann ich diese Frage bejahen, aber nur, weil ich es getan habe. Ich bin auf die Notbremse getreten…

Rückblick:

Ich habe die letzten Wochen, naja, eigentlich Monate, beruflich gesehen etwas ganz Neues ausprobiert. Nase voll vom gelernten Beruf, hat es mich in die Arme der Fitsnessbranche getrieben.

Kleiner Arbeitgeber, viele persönliche Beziehungen zu den Kundinnen. Leider auch viel Stress, lange Arbeitstage, Aufgaben, die mir extrem schwer fielen, immer wieder persönliche Schicksale von denen man gehört hat, die mich sehr mitgenommen haben.

Ich halte mich durchaus nicht für schwach, aber ich brenne für Menschen, auch wenn ich das oft leugne. Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten und es kann so viel Kraft geben, wenn dir jemand ins Ohr flüstert, dass du die Lieblingstrainerin bist, aber es hat mich auch unendlich viel Kraft gekostet.

Ich habe Hobbies und Freunde vernachlässigt, die Abeitszeiten haben beigetragen und die Tatsache, dass ich immer viel zu geschafft war, wenn ich dann mal frei hatte.

Ich habe Veranstaltungen absagen müssen, Feiern in der Familie, habe es noch immer nicht geschafft die Familie in Heidelberg zu besuchen, konnte nicht genügend Sport machen…

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-3

Von Kreativität will ich gar nicht anfangen, kaum einen Blogbeitrag konnte ich schreiben ohne Anstrengung, kaum hatte ich Elan Fotos zu schießen. Lediglich zusammen mit den Mädels hat das geklappt, mich allein aufzuraffen – eher schwierig. Und das kenne ich sonst so gar nicht von mir, ich kann eigentich nicht stillsitzen, nicht auf eine leere Seite starren oder die Kamera mit Blicken taxieren, die höflich anfragen, ob sie die Fotos nicht allein schießen kann.

Ich fühlte mich eingeschränkt und auch, wenn jetzt viele mit dem Kopf schütteln und das vielleicht nicht verstehen.

“Du kannst doch nicht schon wieder was anderes machen!”, sagt die Oma, “Du denkst aber schon daran, dass du auch Geld verdienen musst, ja?!” sagt der Papa, “Erzähl doch nicht, dass es anstrengend ist den ganzen Tga irgendwelche Uschis anzubrüllen, wenn du was kannst, dann ist es doch fies sein!” sagt ein Freund mit Augenzwinkern – und ja, sie haben natürlich irgendwie Recht, zumindest teilweise. Aber es ist wie so oft, von außen sieht man vieles nicht.

Aber es geht um mich, nicht um einen Lebenslauf oder um Geld, nicht darum was andere verstehen oder eben nicht verstehen. Es geht um mich und meine Gesundheit, meine Freude, mein Wohlergehen…

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-5

Das Projekt Wohlfühlkörper

Die Idee zum “Projekt Wohlfühlkörper” stammt von Hella, ich war so begeistert, dass ich unbedingt mitmachen wollte. Wieder auf mich achten, Ernährung und Sport wieder in den Fokus bringen. Mich ins Gleichgewicht zu bringen, das mir irgendwo zwischen Zahntechnik und Fitnesstrainerin verloren gegangen ist.

Mich inspirieren lassen und den Weg zu mehr Achtsamkeit nicht allein gehen zu müssen – was kann es Besseres geben als mit jemandem den du magst, der die Probleme kennt und versteht, eine Lösung zu suchen. Zu testen, was hilft, was weiterbringt.

“Sport, gesunde Ernährung und innere Einstellung” – so kurz und knackig beschreibt Hella das, worum es beim Projekt Wohlfühlkörper geht. “Es reicht nicht, nur an einer Schraube zu drehen” – wieder hat Hella recht, aber das zu erkennen ist manchmal nicht so einfach. Wir wollen diese drei Dinge zusammenbringen, an der, auch wenn ich den Begriff ungern benutze, Work-Life-Balance zu arbeiten. Hellas Beitrag zum Start der Wohlfühlkörperreihe findet ihr übrigens hier.

Und auch Julia vom Jogblog (unbedingt vorbeischauen) hat hier schon einen fantastischen Gastbeitrag geschrieben.

Es geht hierbei nicht ums Aussehene, um einen perfekten Instagramlifestyle oder um sonst eine Oberflächlichkeit – hier gehts um uns – und kein bisschen weniger als das.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-2

Gehen wir den Weg gemeinsam?

Hella und ich laden euch ein unser Projekt nicht nur zu begleiten, sondern aktiv dabei zu sein. Verratet uns eure Tips und Tricks, erzählt uns, wie ihr euch fühlt. Wo sind eure Baustellen, habt ihr auch das Gefühl, dass eine Vollbremsung euch gut tun würde?

Und wenn ihr eure Mitte bereits gefunden habt, euren perfekten Weg, dann teilt auch das mit uns. Erzählt uns, wie hr es geschafft habt, Alltagssorgen und Stress so zu begegenen, dass sie euch überhaupt nichts mehr anhaben können.

Alles auf einmal geht nicht – das wissen wir. Aber jeder kleine Schritt nach vorn bringt uns unserem Ziel “Wohlführkörper 2016” näher.

Lass uns starten…

Abwechselnd findet ihr jede Woche Samstag einen Beitrag bei Hella oder mir zum “Projekt Wohlfühlkörper”.

Mit dem Ziel uns mit Haut und Haar und Kopf  wohlzufühlen, tragen wir Tipps und Tricks zusammen, stellen euch Ernährungskonzepte vor. Verraten, wie wir uns mit SPort und Meditation in Einklang bringen und stressige Situationen so einfach abschütteln.

Mit dem #wohlfühlkörper2016 nehmen wir euch auch außerhalb unserer Blogbeiträge mit, geben kleine Vorabeinblicke und teilen den aktuellen Stand der Dinge – der Hashtag ist aber natürlich nicht für uns reserviert – fühlt euch frei, auch eure Geheimtips in Sachen Wohlfühlkörper mit uns zu teilen. Zeigt uns, wenn ihr euer neues Souldfood gefunden habt oder wenn ihr euch in unbekannte Sportgewässer traut. Teilt einfach mit uns, was zum Wohlfühlen gehört.

Dreaming-in-Berlin-Blog-Fashionblogger-Beautyblogger-Influencer-Lifestyle-Projekt-Wohlfühlkörper-2016-1

 

All Lifestyle

|Lifestyle| Sunday Happiness #12

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-jpg

Schon fast drei Wochen ist die letzte Sunday Happiness Ausgabe her, viel Zeit, in der ich irgendwie fast überhaupt nicht zum bloggen gekommen bin – zu viele Gedanen im kopf, zu viel Arbeit, zu viele Unternehmungen. Aber jetzt hab ichs immerhin geschafft und präsentiere die neue Ausgabe des Sonntagsrückblickes.

Gefreut | Darüber die Mädels zu sehen, zusammen zur Beni Durrer Lookpräsentation zu gehen, gemeinsam zu frühstücken, zu lachen, zu quatschen, zu shooten. Ich bin unheimlich glücklich darüber, dass Blogger untereinander eben doch so fantastisch funktionieren können…

Gereist | bin ich nach Belgrad. Im letzten Jahr hatte ich beim Berlin Offline Treffen, das von Vanessa Pur organisiert wurde, einen Hotelgutschein gewonnen, den ich nun eingelöst habe.

Das Hotelfrühstrück würde ich übrigens auch jeden Tag nehmen.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Radisson-Blu-Old-Mill-Belgrad-Frühstück

Gekauft | Den wunderschönen Mint & Berry Sweater mit Blumen, einen kleinen Beni Durrer Haul gabs auch, aber den zeige ich euch noch extra. Accessorize habe ich in Belgrad seit Jahren mal wieder besucht und natürlich durfte auch einmal Bling Bling mit. In anderen Ländern gibts übrigens noch Rimmel und so habe ich auch aus Nostalgiegefühlen die blaue 100% waterproof Mascara mitgenommen, die ich als Jugensliche so geliebt habe.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-mint-and-berr-sweater-Rimmel-London-100-waterproof-Mascara-Accessorize-Jewellery Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Balea-Reinigungsöl-Gesichtspflege-ausgelistet

Ach ja, nicht zu vergessen 12 Flaschen vom Balea Gesichtsreinigungsöl, welches leider aus dem Sortiment genommen wird.

Gehasst | Mich von Menschen am Telefon blöd anmachen zu lassen, noch schlimmer, wenn sie einen direkt anmaulen. Irgendwann ist dann auch mein gutes Karma mal augebraucht und ich maule zurück.

Geliebt | Mir endlich wieder Zeit für mich genommen zu haben. Ich merke einfach wie ausgelaugt und geschafft ich in den letzten Wochen war und langsam aber sicher schaffe ich es an meinem freien Tag auch mal was für mich allein zu machen – ab jetzt gibts jeden Mittwoch Yoga für mich oder Crossfit.

Bekommen | Nachdem ich lang mit den Wimpern geklimpert habe, ließ sich der Herzenmensch endlich dazu bezirzen mir ein neues Smartphone zu kaufen. So lange war ich schon unglücklich mit meinem ollen Noname Telefon, der miesen Kameraquali und der miesen Performance. Auf dem neuen Handy klebte ein Schutzglas, welches den Transport nicht einwandfrei überstanden hat – was glaubt ihr wie ich mich erschrocken hab, hätte am liebsten losgeheult, bis ich kapiert hatte, dass das nicht original da dran gehört 😀

Geplant | neue Blogposts für Dreaming in Berlin, ich möchte wieder häufiger posten, allerdings arbeite ich noch immer an meinem Arbeitsrhythmus, da gibts noch einiges an Optimierungsbedarf, aber ich bin optimistisch, dass es nicht mehr lange dauert bis ich es regelmäßig schaffe euch mit News zu versorgen.

Das wartet übrigens auch in einem der nächsten Postings auf euch – ist das nicht ein wunderhübsches Fleckchen?

Genutzt | Immer häufiger meine somuchmore Mitgliedschaft – in vielen verschiedenen Yogastudios, Tanzstudios, Crossfitboxen und was es sonst noch so in der Fitnessbranche gibt, zu trainieren ohne sich für eine Sache entscheiden zu müssen? Im Moment genau das Richtige für mich.

Beim AGAPE ZOE HEALING ARTS FESTIVAL war ich an diesem Wochenende – dazu bekommt ihr aber auch nochmal einen gesonderten bericht.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Agape-Zoe-Healing-Arts-Festival-Mai-2016

Getanzt | Salsa – 4 Stunden lang, zum Auffrischen. Ganz ehrlich, ich werde keine Supertänzerin mehr, mir fehlt einfach Rhythmusgefühl und vor allem die Geduld mit anderen 😀

Geklickt | Über 3, oder waren es sogar schon 4 Wochen, sammeln sich viele tolle Potings an, die ich gern weiterempfehlen würde, dennoch habe ich versucht es nicht zu übertreiben und nur die wirklichen Sahnestückchen herausgepickt.

Kea kann fantastisch schreiben, so oder so, das war mir nicht neu, aber mit dem Artikel über die Generation Y hat sie einmal mehr unter Beweis gestellt, wie wundervoll sie mit Worten jonglieren kann…

Schnell, einfach und perfekt? So ist Hellas 20 Minuten Make-up.

Achtet ihr auf eure Ernährung und gibts manchmal Lebensmittel die euch in den Wahnsinn treiben? Bei mir war es bis zu Hannahs Artikel definitiv die schwer zu ersetzende Instantgemüsebrühe – schwer? Ach ne, wartet mal, eigentlich ja nicht…

Julia fragt in ihrem Beitrag nach unseren Beweggründen wenn es um Sport und das Training geht – ich glaube ich verfasse meine Antwort dazu auf dem Blog.

Ein bisschen Soulfood gefällig? Da hat Mirela was wunderbares mit frischem, grünen Spargel gezaubert.

Stephie zeigt uns das Velvetines “True Love” Lip Set von Lime Crime.

Lina hat mal zusammengrechnet, was ihr Aussehen sie so im Monat kostet – interessant wie ich finde und ich muss glatt mal nachrechnen, was ich so im monat ausgebe…

Auf dem Blog von somuchmore findet ihr einen tollen Artikel darüber, wie ein Körper nicht aussehen muss

Wie waren eure letzten Wochen? Was habt ihr erlebt, gelernt und erbeutet?

All Lifestyle Personal

|Lifestyle| Sunday Happiness #11

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-tulips-Tulpen-2

Geliebt | Die frischen Blumen auf dem Tisch, die Häppies in meiner Mittagspause beim Dreh, die wenigen Momente, die ich ganz für mich hatte.

Gewerkelt | Gestern bei meiner Freundin, wir haben uns am Samstag mit gemietetem Transporter zu Ikea getraut, in windeseile gekauft, was gekauft werden musste und dann ihr Zimmer ein wenig umgeräumt – alte Möbel raus und neue rein – ich staune immer wieder, wie viel Zeug man in Ikeamöbeln unter bekommt 😀

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-Sonnenaufgang-Berlin-Tempelhof-Flughafen

Fotografiert | Immer mal wieder versuche ich diese bestimmten Lichtsituationen über dem Tempelhofer Feld einzufangen – nicht immer leicht aber mit ein paar kleinen Handgriffen dann doch so korriegiert, wie es in echt aussah…

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-strange-lightning

Gehasst | Das Beifahrer sein im Transporter – ich hasse es ja nicht selber fahren zu können, wobei das Ding halt echt so groß war, dass ichs mir nichtmal zugetraut hätte – aber ihr wisst schon, berliner Verkehr ist grauenhaft und dann nur Beifahrer zu sein noch viel schlimmer.

Geshopped | nur einmal ein klein wenig was bei dm – also einmal die Lacke ‘Chinchilly‘ und ‘Pool side dive‘ von essie und den Lipliner ‘07 plum cake‘ von essence, ansonsten war ich ausnehmend brav – aber das liegt wohl eher am immer närher rückenden Belgrad Wochenende als an der reinen Vernunft. Wobei, bei Ikea bin ich wieder 50 Euro losgeworden, aber ihr wisst schon, Fusselrollen und Boxen und Schneidebrettchen braucht man einfach immer.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-essie-chinchilly-pool-side-dive-essence-07-plum-cake-new-in

Gemacht | Letztes Wochenende war ich bei einem kleinen Filmprojekt und habe mit der Maske geholfen – ich finde es immer wieder sehr aufregend, wie viel Leidenschaft das Team (kannte einige von den Jungs schon vorher von anderen Drehs) in diese no Budget Produktionen steckt und was für fantastische Schauspieler die immer wieder auftreiben. außerdem wie immer gearbeitet und viel zu wenig Zeit für mich gehabt – wobei, Mittwoch war ich beim Crossfit und konnte bis Freitag einen heftigen Museklkater vorweisen – ich glaub ich muss das wirklich häufiger machen 😀

Geplant | Die nächsten Postings und dafür wurden auch gleich noch einige nötige Foodphotoprobs angeschafft =)

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-food-photo-probs-new-kin

Beneidet | Die Menschen, die grade Urlaub haben – ich hatte jetzt so viele braun gebrannte Kundinnen bei der Arbeit, dass mich das Fernweh sehr gepackt hat…

Geärgert | hab ich mich über schwammige Aussagen, darüber, dass ich an einigen Stellen zu zurückhaltend bin und nicht aunfach mal meine Meinung raulasse, obwohl es wichtig wäre um sich nicht ständig mit bestimmten Gedanken zu belasten.

Vorgenommen | Klartext zu reden und zwar immer – und zur Not auch die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Ich muss mir einfach viel klarer machen, dass ich vorgehe, vor allem anderen – und das meine ich nicht egoistisch, aber mir muss es einfach gut gehen, damit ich nicht meine Umgebung drunter leiden lasse…Karma und so…

Gewünscht | Eine Putzfrau – ja ganz ehrlich, ihr glaubt nicht wie schrecklich meine Fenster aussehen…Und jemanden, der mir immer was Frisches zum essen kocht – die Mutter fand übrigens, dass mir das helfen könnte…

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-10-Der-große-Lafer-Kochbuch-endlich-gesund-essen

Next Week | Eigentlich habe ich noch nichts Aufregendes geplant, aber Mittwoch gehts mit Hella von Advance your Style und Jule von Floral Heart auf jeden Fall zur Präsentation des neuen Beni Durrer Looks – vielleicht gehen wir zur Feier des Tages vorher auch noch Häppies mampfen – ich bin jedenfalls gespannt und freu mich sehr auf diesen Tag.

Geklickt |

Ein tolles und sehr wahres Posting übers unperfekt perfekt sein hat Franzi geschrieben.

Der Muttertag ist nicht mehr lange hin und bei Verena gibts 9 schönes Ideen, wie ihr eure Mamis überraschen könntet. Übrigens hat mir Verena auch richtig Hunger gemacht mit diesem tollen Rezept.

Am Frühaufstehen arbeite ich noch, früher ging das irgendwie mal einfacher, aber Lina gibt einen tollen Einblick in ihre Early Bird Geschichte.

Warum Seife nichts Gutes für die Haut ist, erklärt Magi sehr ausführlich auf ihrem Blog.

Ein Dupe zu den Naked Paletten von Urban Decay zeigt Hella hier – Jule und ich freuen uns, dass das Geschenk Anklang gefunden hat =)

Dass das Powerfrühstück Porridge ganz easy peasy zuzubereiten geht, könnt ihr hier nachlesen.

Was habt ihr in den leztzten beiden Wochen so unternommen? Und was plant ihr für tolle Dinge für die Nächste?

All Lifestyle Personal

|Lifestyle| Sunday Happiness #10

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-1
Geliebt | Die Sonnenstrahlen die mich manchen Morgen an der Nase gekitzelt haben, wenn ich auf meinem rosa Beachcruiser auf dem Weg zur Arbeit war.

Geshopped | Naja, sinnvolle Dinge wie neue Boxen um endlich mal mein Schuhchaos in Ordnung zu bringen und eine Jacke für die Arbeit. Es gab natürlich auch erfreulichere Dinge wie ein essie Dreierset und eine große Paulas Choice Bestellung zur Glamour Shopping Week – die zeige ich euch aber nochmal in allen Details.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-New-Ins-WetnWild-Paulas-Choice-Balea-Glamour-Shoppingweek

Getroffen | Freunde, die ich ewig nicht gesehen habe – eine Freundin, die ich seit OMG ungefähr 25 Jahren kenne, meinen ehemaligen Mitazubi, der sich zwecks Halbmarathon hier einquartiert hatte und natürlich Hella von Advance your Style und Julia von Floral Heart, mit denen es am Mittwoch eine ausgedehnte Quatschrunde im heimischen Esszimmer gab.

Gesportelt | Wieder ziemlich fleißig auf der Power Plate und im FitX und heut war ich sogar bei einem 3 stündigen Yogakurs zum Thema Schultergrütel im Yogasky Berlin. Die Yogalehrerin hatte ich damals schon in dem Fitnesstudio in dem ich mal trainiert habe und ich fand sie fantastisch, sodass ich zum Sonntag wirklich um halb 11 schon aufs Rad gestiegen bin um zum Kurs zu fahren.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-FitX-Berlin-Tempelhof-Yogasky-Berlin-Kreuzberg

Gefeiert | Den WG Umzug einer Freundin in Potsdam – ich war ewig nicht mehr feiern und habs sogar bis 3 ausgehalten, dann gings doch nach Hause, weil die Begleitung um 10 zum Halbmarathon angtreten musste.

Gegessen | Leckere Nudeln, als ich zum Italiener eingeladen wurde. Tollen Kuchen, selbst Gebackenen, Geschenkten und bei Barcomis Gekauften – ich rolle mittlerweile nur so umher.

Vorgenommen | Wieder mehr auf die gesunde Ernährung zu achten – ich bemühe mich dahingehend wirklich extrem. Mein Zuckerkonsum ist mir dabie der größe Dorn im Auge, aber ich bin zuversichtlich, dass es besser werden wird. Mit diesem Buch von Sarah Wilson klappts hoffentlich besser mit der Verringerung des Zuckerkonsums.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-Goodbye-Zucker-Sarah-Wilson

Gewünscht | Dass es einfach mal eine Woche ohne schlechte Nachrichten geben würde, leider gabs auch letzte Woche doofe Nachrichten – die Oma ist krank – , aber man muss alles so nehmen wie es ist und das Beste draus machen.

Gelacht | Über die die dicke Katze, die ganz offenbar Aufmerksamkeit gesucht hat:

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-Shesaija-stört-beim-arbeiten Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-lifestyle-sunday-happiness-Shesaija

Next Week | Tja, mein Wochenende ist quasi von Samstag morgen bis Sonntag Abend verplant, für mich gehts mal wieder zu einem kleinen Filmdreh, bei dem ich für die Maske zuständig sein werde. Ewig nichts mehr in die Richtung gemacht, aber ich freu mich auf jeden Fall riesig drauf.

Geklickt |

Ich liebe Linas Einrichtungsstil und das Schlafzimmer, ich mein, ist das nicht göttlich, ich würde Lina glatt als Inneneinrichterin verpflichten, wenn ich nicht fertig eingerichtet wäre.

Haaröle finde ich wirklich spannend – diese beiden hier vorgestellten ganz besonders.

Offshoulder Trendsteile und wie man sie am besten kombiniert? Einen tollen Artikel dazu gabs bei Verena – vielleicht traue ich mich ja auch mal ran, was meint ihr?

Na, wie gewissenhaft seid ihr, wenns um die Pflege eurer Pinsel geht? Ich hoffe mindestens genauso sehr wie Julia es in ihrem Video vormacht.

Warum man nicht all zu viel von Codecheck halten sollte, wurde bei Magi Mania gezeigt, aber auch Shenja verliert nochmal einige Worte zu Hypes und darum, dass man immer hinterfragen sollte.

Karin von I&A erzählt etwas zu ihrer Hautgeschicht und ich finde es sehr spannend ihre Entwicklung zu sehen. Vor allem, weil es einfach zeigt, wie wichtig reizfreie Pflege für Mädels (und auch Jungs) mit empfinlicher Haut ist.

Claudia erklärt wie Faszienrollen funktionieren und lasst euch gesagt sein, ist man einmal über den Schmerzpunkt drüber, ist so ein Rollout wirklich fabelhaft.

10 wertvolle Tipps wie man mit Heißhungerattacken umgeht gibt Hannah in ihrem Artikel.

So, das wars auch schon wieder mit dem Sonntagsposting – was habt ihr die beiden letzten Wochen so erlebt? Was waren eure Highlights?

All Lifestyle

|Lifestyle| Sunday Happiness #9

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-9-Napoleon

Gehasst | Die Deutsche Bahn – aber wirklich. Ich möchte es nur ein mal, ein einziges Mal erleben, dass alles gut geht, wenn ich im Zug sitze, dass kein Triebwerksschaden vorliegt, dass sich niemand auf die Gleise wirft (dafür kann die Bahn nichts, dafür wie man den Schienenersatzverkehr regelt oder eben auch nicht, aber schon) – ein einziges mal nicht 4h sondern die gesetzten 2.10h unterwegs sein, das wäre was…

Geliebt | Den blauen Himmel – ist es nicht fantastisch, wenn die Sonne endlich scheint…

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-9-Ostern-Himmel

Gelesen | Die ersten paar Seiten vom “Nachtzirkus” – wenn die Beste sagt, dass mir das gefallen wird, muss ich ihr wohl vertrauen, denn bei “Grischa” hatte sie ja absolut recht. Überhaupt steht mir der Sinn sehr nach guten Büchern zur Zeit, irgendwie hat es mir gefehlt mich in fremden Welten zu verlieren.

Gewünscht | Viel mehr Zeit, zum Entspannen, zum Lesen, zum Menschen sehen, die man lange nicht gesehen hat.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-9-Ostern-Frühblüher-Krokus

Gesportelt | Viel zu wenig, nur zweimal auf die Power Plate habe ichs geschafft, aber ich hab mit meiner Kollegin abgemacht, dass wir Mittwoch zusammen trainieren gehen, da der Herzensmensch eh auf Dienstreise ist, passt das also vortrefflich.

New In | Öhm, also ich war mit der Mutter shoppen und habe gar nicht mal so sehr über die Strenge geschlagen. Hollister hat mich wieder zum Kauf dreier Teilchen verführt, bei C&A gabs eine wetterfeste Jacke (rosa,muss ja schließlich zum Fahrrad passen) und dann hat der Osterhase aka Mama noch ein paar neue Schühchen springen lassen, bin gespannt, wie sie mir gefallen werden, wenn sie da sind.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-9-Hollister-Einkauf

Gegessen | Oh ja, diese Woche war Schlemmerei angesagt, ob beim Käsekuchen mit der Mama im Café Baier, in der Schlossstraße, beim Cocoro, dem liebsten Japaner oder einfach bei der Familie, zu den Feiertagen gibts immer grandioses Essen, denn man gönnt sich ja sonst nichts *hust*Löffeleier*hust*

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-9-Knospen

Geklickt |

Dass nicht nur Paulas Choice tolle Peelings machen kann, zeigt Magi.

Achtsamkeit und Entschleunigung? Irgendwie nichts, womit ihr was anzufangen wisst? Kein Problem – hier gibts einen fantastischen Artikel darüber.

Stephie zeigt die neue My little Box – ist der Inhalt nicht wieder fantastisch?

Ich schaue mich schon eine ganze Weile nach gesunden Frühstücksideen um – das hier sieht z.B. ganz wundervoll aus. Dieser Topfenauflauf wäre eine nette Idee für ein ausgedehntes Wochenendfrühstück.

Wie war eure letzte Woche? Hattet ihr ein tolles langes Osterwochenende mit viel gut genutzer Familienzeit?

All Lifestyle

|Lifestyle| Sunday Happiness #8

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-8-flowers-Nelken-cloves

Getroffen | Die Beste – wieso passiert das eigentlich nur so selten, wieso bloß habe ich nur so wenig Freizeit um sie mit den Liebsten zu verbringen …

Gegessen | Crêpes im japanischen Stil und wisst ihr was? Ich hab kein einziges Foto gemacht, und wisst ihr auch warum? Weil man das nicht in der knappen Zeit macht, die man mit der Besten hat.

Gelesen | Den letzten Band der Grischa Triologie – und jetzt ist es ganz schrecklich, denn es gibt kaum etwas was ich mehr verabscheue, als mich von liebgewonnenen Hauptcharakteren verabschieden zu müssen (deswegen bricht mit Game of Thrones regelmäßig das Herz). Und ich stellte wieder einmal fest, dass ich immer mit der dunklen Seite der Macht sympathisiere, aber hey, der Typ hieß Aleksander – schon der Name ist es wert ihn am meisten zu mögen.

Leigh Bardugo Grischa Triologie - Goldene Flammen - Eisige Wellen - Lodernde Schwingen

Die letzte Buchreihe, die mich so fesseln konnte war übrigens “Die Tribute von Panem” – ganz anders irgendwie und doch haben beide das gleiche Gefühl hinterlassen. Man will, dass es irgendwie wietergeht…

Hier gibts das Buch zu kaufen, Band 2 und 3 natürlich ebenso. Die ersten beiden Bände hab ich übrigens auch grad nochmal in der gebundenen Variante bestellt, wer hätte denn ahnen können, dass sich nach diesen abscheulichen Softcovern so eine tolle Geschichte verbirgt?

Gehört | Das Adele Album “25” – wirklich einige fantastische Songs, wenn auch eher so ein bisschen melancholisch – manchmal, wenn das Wetter so schlecht ist, kann man das aber schonmal machen.

Geordnet | Das Chaos in meinem Arbeitszimmer/Abstellzimmer/Katzenklozimmer – und das im Gewürz- und Vorratsschrank. Irgendwie stimmt das mit dem Frühjahrsputz wohl. Ich habe momentan wirklich das Bedürfnis olles Zeug loszuwerden und nur zu behalten, was mir Freude macht – Marie Kondo Methode eben.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-8-as-usual-Shesaija

Gesportelt | Zweimal hab ich auf der Power Plate trainiert und einmal habe ich es ins Fitnesstudio geschafft – also endlich mal wieder eine gute Woche.

Gekauft | Ich war ziemlich brav und habe nur eine Sportjacke für die Arbeit gekauft und nun ja *hust* Löffeleier, 6, also 6 Packungen, nicht 6 Löffeleier, macht also schlussendlich 24 – aber das ist okay, die waren im Angebot.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-8-Milka-Löffeleier

New In | Also gut, so wenig ists doch nicht gewesen, denn ich habe auch noch eine neue, alte Sonnenbrille gekauft.

Ich habe meine letzten September in Paris verloren und habe seit dem ständig online und offline nach einem würdigen Ersatz gesucht. Aber die Sonnenbrille hat mir meine Mom spendiert und das Herz hing einfach zu sehr dran, als dass ich ein anderes Modell hätte haben können. Also suchte ich Ewigkeiten im Internet und letzte Woche habe ich sie endlich gefunden – Die Ray Ban New Wayfarer in Honey-Brown. Und am wichtigsten, in der Frauengröße. Die Männergröße gibts online umkompliziert und zu Hauf, aber die Damenversion scheint etwas beliebter gewesen zu sein. Wie dem auh sei, da ist sie und diesmal werde ich sie nicht verlieren, nochmal finde ich sie ganz sicher nicht…

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-8-Ray-Ban-rb2132-945-honey-brown

Außerdem gabs ein Päckchen von nu3 und ich bin ganz gespannt das Maca Pulver und die Peanutbutter zu testen. Erdnüsse mag ich eigentlich gar nicht, aber ich kann einfach nicht glauben, dass alle Welt auf Erdnussbutter steht und nur ich keine mögen sollte.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Sunday-Happiness-8-nu3-Insider-Box-Peanutbutter-Cliff-BAr-Acai-Juice-Maca-Pilver-Smoothie-Pulver

Gewundert | Warum sich manche Menschen, mit denen man eigentlich nichts mehr zu tun hatte, mit denen man keinerlei Gemeinsamkeiten mehr hat, auf einmal wieder melden. Ich glaub ich bin zu alt für solchen Blödsinn, ich hab in meinem Leben die Menschen die mir wichtig sind, auf flüchtige Bekanntschaften verzichte ich gern…

Geklickt |

Um die Bücher von Hannah Frey schleiche ich schon eine Weile herum, nachdem Claudia auch das Neue wieder so lobt, muss ich wohl wirklich mal eins kaufen.

Mirela hat zwei Monate nicht gebloggt und ihre Gedanken zu der Zeit teilt sie mit uns.

Stephie hat über ihre 8 Charlotte Tilbury Produkte berichtet und mich wieder mächtig angefixt. Ich mus auch endlich etwas von dieser fantastischen Marke bestellen.

Eine tolle Idee für leckere Frühstückscupcakes gabs bei Madison Coco zu sehen.

Sarah hat wunderschöne Ostergeschenkanhänger gebastelt und jetzt ratet mal, wer hier schon Efaplast liegen hat und den Mann gestern extra nochmal zum Blumen kaufen geschickt hat.

Wie war eure letzte Woche und vor allerm, was ist für die Nächste geplant?

All Lifestyle Living

|Living| When little dreams come true…

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Schminktisch-Schminkplatz-Kosmetiktisch-Frisierkommode-2

Ich habe  schon so oft neidvoll hingesehen, wenn eien Youtuberin oder eine Bloggerin ihren Schminkbereich zeigte. Mir so oft ausgemalt, dass ich irgendwann auch einen perfekten Schminktisch für mich finden würde, einen, an dem ich sitzen kann, mir die Haare machen kann, meinen Eyeliner in Perfektion aufs Lid bringe – nun ja, ihr wisst ja, man darf träumen…

Schminktisch, Schminkecke, Schminkzimmer?

Lange habe ich überlegt, wo der Tisch stehen könnte, Schlafzimmer oder Arbeitszimmer, wer konnte denn ahnen, dass der Herzensmann da ganz andere Pläne hatte?

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Schminktisch-Schminkplatz-Kosmetiktisch-Frisierkommode-1

Man könnte sagen wir sind etwas altmodisch eingerichtet, zumindest Flur, Esszimmer und Wohnzimmer stammen stiltechnisch eher aus den Anfängen des 19. Jahrhunderts. Ich liebe unsere Einrichtung und obwohl ich auch gradlinige skanidnavische Dinge mag oder auch dem Industrial Chic ziemlich viel abgewinnen kann, zu Hause, da will ich es gemütlich und heimelig haben.

Dass ich zu unserem Esszimmer einen Schminktisch kombinieren könnte, war mir nicht bewusst, bis der Mann mir den Laptop vor die Nase gehalten hat und mir das Goldstück zeigte. Also alles in allem kann man sagen, dass es nicht mein Verdienst war, dass ich jetzt so einen tollen Schminkplatz habe, sondern alles vom Herzensmenschen ausging (wie wundervoll es doch ist, wenn für die Schminkleidenschaft ein gewisses Verständnis aufgebracht wird).

Mein Verdienst war übrigens nur der Spiegel, denn auch die Suche nach einem dazu passenden Exemplar gestaltete sich schwieriger als gedacht – ich glaube aber, dass es so wie es jetzt ist, ziemlich nah an der angestrebten Perfektion ist.

Dreaming-in-Berlin-Beautyblog-Influencer-Lifestyle-Schminktisch-Schminkplatz-Kosmetiktisch-Frisierkommode-3

Natürlich beherbergt der Tisch nicht all meine Kosmetik. Ich habe im Arbeitszimmer noch einen Alex von Ikea stehen und auch im Schrank finden sich noch allerlei Körperpflegeprodukte.

Im Tisch verwahre ich nur die Dinge, die wirklich häufig im Einsatz sind, oder die ich zukünftig mehr benutzen will. Auch ganz neue Produkte lagere ich hier, damit ich sie nicht zu schnell aus den Augen verliere und ich sie wirklich teste. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell so ein Produkt in so einer vollen Schublade untergehen kann und man es erst Monate später “entdeckt”.

Wie sieht euer Schminkplatz aus? Habt ihr euch ebenso schwer getan damit ihn einzurichten, wie ich?

Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) um Anzeigen zu personalisieren und Datenströme zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close