Browsing Category

Berlin

All Berlin Kooperation Lifestyle Werbung

|Lifestyle| Escape Berlin- warum nicht einfach mal ein Erlebnis zu Weihnachten schenken?*

bigbang1_1000

Nicht erst, seit einige Fernsehwerbungen Erlebnisse als Geschenk anpreisen, sollte klar sein, dass es nebenParfum, Socken und einem Gutschein auch noch andere tolle Geschenke gibt, die man seinen Liebsten unter den Weihnachtsbaum packen könnte. Meine erste Idee wenn es um Spaß im Freundeskreis geht, sind da definitiv Escape Games und jedes Mal wenn ich dazu einlade, sehe ich in freudige Gesichter und weiß, dass das eine gute Wahl war.

Escape Berlin

Schon einmal habe ich euch Escape Berlin vorgestellt. Ein Escape Game Anbieter, der unglaublich viel Wert auf Details und perfekte Spiele legt, bei dem es noch eine eher kleine Auswahl gibt, wo aber schon Pläne über Pläne geschmiedet werden um die restlichen Quadratmeter einer riesigen Gebäudetage zu füllen.

In meiner ersten Runde Escape Games haben wir Sherlock gespielt und in der Zweiten gabs dann das Big Bang Szenario, bei dem es darum geht, dass Sheldon (jap, das Ganze heißt nicht zufällig Big Bang) außer Haus ist und wir ihm eine Comicfigur abluchsen wollen.

Mein Team und ich haben uns also in Sheldons alarmgesichertes Appartment gewagt um einen seiner liebsten Comicschätze zu erobern. Und wir hatten wieder sehr viel Spaß, unsere Köpfe haben geraucht und wir haben uns gefragt, wie man auf so viele fabelhafte Räselidennkommen kann.

Das „Big Bang“ Szenario

Das „Spielfeld“ ist auch hier, wie bei „Sherlock Holmes“ sehr liebevoll gestaltet. Die Stimme die aus den Lautsprechern dröhnt wenn man einen Schritt weiter kommt oder mit dem Computer spricht, ist keine geringere als die original Synchronstimme aus der Serie. Die herumstehenden Figürchen und Comics vermitteln sofort das Gefühl, als würde man bei Sheldon in Pasadena herumsuchen.

Vor dem Spiel wurden wir vom Escape Berlin Mitarbeiter vorgewarnt, dass es sein kann, dass wir das Spiel nicht schaffen, schon zu oft hatte man es erlebt, dass erfahrene Escape Gamer an dem Szenario scheiterten, das besonders gut für Kinder (die das übrigens IMMER hinbekommen) geeignet ist. Zu gern würde ich einmal bei einer Kindergruppe Mäuschen spielen, lernen und staunen, wie die selbst die schwersten Rätsel knacken. Sollte man aber partout nicht weiter kommen, gibts auch hier wieder Hilfe über einen kleinen Monitor, die man maches Mal auch wirklich gut brauchen konnte, wenn einem wieder ein Baum vor dem Kopf stand.

IMG_20161030_114127

Ich gebe zu, unser Start war holprig, dann wurde es etwas besser nur um dann kurz vor Ende zu scheitern. Ja ganz Recht, mein Team aus 3 studierten Männern (haben halt alle keinen Dr. Titel, bestimmt lags daran) und mir, hat es nicht geschafft. Man glaubt ja immer, man würde alles richtig machen, doch manchmal übersieht man ein winziges Detail und eh man es sich versieht ist die Zeit auf 0 herunter gelaufen und man muss sich eingestehen, dass man es nicht gepackt hat.

Aber wisst ihr was? Das ist ganz egal, denn das Spiel war trotzdem super. Herzlich mussten wir lachen und natürlich auch ein bisschen staunen, als wir unseren „Fehler“ gezeigt bekamen – und gelernt haben wir, dass wir uns unserer Sache nie zu sicher sein sollten 😀 Beim nächsten Escape Game wird das hoffentlich wieder anders, da wird selbst das winzigste Detail ernst genommen und jeder gegenstand zur not 7mal umgedreht.

logo_black_1000

Ist das auch was für euch?

Wenn ihr noch nie ein Escape Game gespielt habt, dann traut euch. Mit den richtigen Leuten ist das wirklich ein Heidenspaß und ich hoffe noch immer, dass das Horrorszenario bei Escape Berlin bald fertig wird, damit es weiter gehen kann mit der Spielerei.

Natürlich sind Escape Games kein ganz günstiges Vergnügen, aber vergleicht man es mit Kino, Popcorn und Cola, dann zahlt man auch hier nicht viel mehr (die Preise sind meist nach Teilnehmern gestaffelt, aber mit round about 20-30€ pro Person ist man dabei), hat aber definitiv länger etwas vom Erlebten, wenn ihr mich fragt.

Außerdem steht Weihnachten vor der Tür und wenn man sich und seinen Lieben, und dabei ist es egal ob Familie oder Freunde, mal was gönnt, dann doch bitte auch etwas, das wirklich allen gefällt.

Solltet ihr nicht wie ich, das Glück haben in Berlin zu wohnen, dann findet ihr hier, ganz sicher auch das passende Escape Game aus eurer Stadt.

Findet ihr Escape Games auch so klasse wie ich, oder glaubt ihr, dass das nur etwas für Nerds ist? Habt ihr schon einmal gespielt, wenn ja was und wo?

* ich durfte das Spiel kostenlos mit meinen Freunden besuchen, tausend Dank dafür

All Berlin Lifestyle

|Berlin| Escape Games in Berlin und was Sherlock damit zu tun hat…

sherlock1_1000

Da stand ich nun und wartete auf den Rest meiner Truppe, meiner Meinung nach viel zu spät trudelten dann nach 15 Minuten endlich die letzten zwei aus dem geheimen Kreis ein. „Nun aber los!“ meinerseits gefolgt von ungefähr 10maliger Nachfrage, ob wir hier wirklich richtig wären. Erst als das Schild am Eingang verriet, dass wir das Ziel erreicht hatten, begann das Aufatmen.

Escape Berlin – da waren wir, bereit zu spielen, zu entkommen, Abenteuer zu erleben und endlich malwieder was Neues kennen zu lernen.

Was sind Escape Games eigentlich?

Den Begriff Escape Games haben mittlerweile sicher schon viele von euch gehört. Brauchte man sonst für tolle Spiele meist ein Spielbrett oder eine Konsole, so ist das einzige, was man zum Escape Game spielen braucht ein tolles Team und im Idealfall natürlich ein gutes logisches Denkvermögen und der Spaß am Rätselraten. Trotzdem sei gesagt, dass der Ursprung dieser Spiele in Computerspielen liegt, bei denen das Prinzip ähnlich war, ein Raum, viele Rätsel und hoffentlich genug Spaß daran diese auch zu lösen.

Escape Games finden in einem Raum oder mehreren Räumen statt, in denen ein Szenario gespielt wird. Von Horror über Klassiker bis hin zum Comedy Bereich gibt es mittlerweile eine große Auswahl.

Am Anfang des Spiels steht eine Aufgabe, die gelöst werden will. Durch cleveres Kombinieren, entdecken versteckter Gegenstände und Zusammenfügen was zusammengehört, findet man immer wieder neue, dem Fall dienliche Hinweise. Und wenn man richtig gut ist, dann schafft man es vor Ablauf der Zeit (meist 60 Minuten) das Rätsel zu lösen.

Escape Berlin – wer, wie, wo?

logo_black_1000

Photo: Escape Berlin

Escape Berlin findet ihr etwas versteckt in der Nähe der Landsberger Alle, in den Storkower Straße. Ein unscheinbares, graues, mehrstöckiges Gebäude, das allerdings den nötigen Platz für einige tolle Szenarien bietet.

Momentan gibt es bei Escape Berlin zwei Szenarien, „Big Bang“ und „Sherlock“. Ein Horrorszenario, auf das die Jungs die ich mithatte ziemlich scharf waren, sollte im Spätherbst folgen. Außerdem stehen schon einige Ideen für weitere Szenarien, damit auch den Stammspielern nie die Spielplätze ausgehen.

Ein Escape Game ist meist für 2-9 Spieler ausgelegt, die Preise sind nach Anzahl der Spieler gestaffelt. Bei Escape Berlin könnt ihr ganz unkompliziert online buchen und zwar hier.

Wie läuft so ein Escape Game ab?

Wir wurden im Escape Berlin freundlich von einem Mitarbeiter begrüßt und in einem sehr gemütlichen Aufenthaltsraum darüber aufgeklärt, wie das Spiel ablaufen wird.

Klar, es gibt immer einige Sicherheits- und Verhaltenshinweise. Aber die sind völlig nachvollziehbar und dienen dem eigenem Interesse.

Beim Spiel hat man einen Gamemaster, der einen, falls es nötig wird per Textbotschaft auf einem kleinen Fernsehbildschirm unterstützt, oder aber auch mal eine Frage, die nichts direkt mit dem Fall zu tun hat, beantwortet. Das

bigbang1_1000

Photo: Escape Berlin

Für 2-7 Spieler ist das „Sherlock“ Szenario ausgelegt, ich habe mir eine Truppe von 6 Jungs und Mädels zusammengetrommelt und war wirklich unheimlich gespannt, wie sich die Gruppendynamik entwickeln würde.

Wir versetzten uns in die Rolle eines Scotland Yard Teams und wollten herausfinden, wo Sherlock geblieben war, denn Scotland Yard brauchte dringend Sherlocks Unterstützung im Kampf gegen Moriarty. Dazu begann die Suche in seiner Wohnung.

Nach und nach fanden wir Hinweise, lösten Rätsel und fahndeten nach Schlüsseln um die Erklärung für die Vorkommnisse um Sherlock zu finden. Dank eines brillanten Teams haben wir es knapp vor Ablauf der Zeit geschafft das Rätsel um Sherlock zu lösen – wie? Das bleibt natürlich geheim…

Lohnt sich so ein Escape Game?

Auf jeden Fall. Einige meiner Begleiter kannten diese Speile noch nicht und mussten sich dahingehend ziemlich überraschen lassen, aber ausnahmslos alle waren mega begeistert.

sherlock1_1000

Photo: Escape Berlin

Die Rätsel waren teilweise echt kniffelig, aber im positiven Sinne, genau so, wie man sich das vorstellt.

Außerdem möchte ich noch einmal die Liebe zum Detail betonen, die es mir ganz besonders angetan hat. Wenn tatsächlich 100 Jahre alte Möbel gekauft werden und Setzkästen mit Käfern als Dekoration besorgt werden, dann war einfach jemand am Werk, der diese Art des Spiels unheimlich liebt. Im Gespräch mit dem Mitarbeiter, der uns an diesem Abend betreut hat, wurde das auch noch einmal richtig deutlich. Ich bin auf jeden Fall mega gespannt, was da noch so ersonnen und erdacht wird und ich weiß, dass ich garantiert nicht zum letzten Mal ein Escape Game bei Escape Berlin gespielt habe.

Wer jetzt so richtig Lust auf Escape Games bekommen hat, der findet auch auf dieser Seite noch einmal richtig tolle Spiele.

Habt ihr schon einmal ein Escape Game gespielt? Worum gings in eurer Spielerunde? Würdet ihr wieder spielen oder seid ihr sogar schon süchtig?

                           *ich wurde von Escape Berlin eingeladen – vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Abend

Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) um Anzeigen zu personalisieren und Datenströme zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close