Browsing Category

All

All Berlin Fitness Kooperation Lifestyle Personal Werbung

Urban Sports Club in Berlin*

In diesem Artikel habe ich euch bereits ausführlich erklärt, was der Urban Sports Club ist, aber hier noch einmal die Kurzfassung:

Urban Sports Club vereint ganz unterschiedliche Anbieter im Bereich Sport, wie z.B. Yoga, Klettern, Schwimmen, Fitness, Tanzen, Pilates, Kampfsport und Wellness unter einem Dach. Ihr zahlt nur an Urban Sports und habt dafür die Möglichkeit euch in ganz vielen verschiedenen Sportstudios zu verausgaben. Ja nachdem, wie viel Sport ihr macht, gibt es verschiedene Tarife zwischen 29 und 129€. Die Mittelklasse ist der M-Tarif für 59€, den ich nutze und über den ich euch heut gern ein bisschen mehr, vor allem in Zusammenhang mit Berlin erzählen möchte.

Noch einmal kurz zu meiner Situation, ich studiere in Dresden, mein Hauptwohnsitz ist allerdings Berlin. Ich pendle also nicht nur an Wochenenden sondern auch in der vorlesungsfreien Zeit oder um alle möglichen Feiertage herum. Deswegen ist für mich ein festes Sportstudio schwierig. Ich hatte ein Fitnesstudioabo, für einen Anbieter den es sowohl in Dresden als auch in Berlin gibt (in Berlin muss ich allerdings 10km Rad fahren zum Anbieter), allerdings konnte mich das Kursprogramm einfach nicht überzeugen, sodass ich eine Alternative gesucht habe und mit Urban Sports Club fündig geworden bin. Regelmäßiger Sport und vor allem Spaß daran sind seitdem garantiert.

Urban Sports Club in Berlin

Ich habe schon bevor ich Urban Sports Club hatte, einige der folgenden Anbieter ausprobiert und das hat mir die Entscheidung FÜR Urban Sportsleichter gemacht, denn das zeigte mir, dass ich genügend Möglichkeiten haben werde um die 59€ die ich zahle, auch wirklich effektiv auszunutzen.

Hier einmal eine kleine Übersicht, mit wie vielen teilnehmenden Partnern ihr pro Tarif rechnen könnt:

Und jetzt zu meinen bisherigen Favoriten:

Yoga Tribe

Mein Anfahrtsweg ist hier etwas weiter, aber wenn ich mich für nur ein Yogastudio in Berlin entscheiden müsste, dann wäre es sicher das Yoga Tribe. Ich liebe die großartigen Räume, die Umkleiden haben sogar eine Dusche und es gibt immer warmen Tee. Das Personal war bisher immer wirklich spitzenklasse, egal bei welchem Trainer ich eine Yogaeinheit wahrgenommen habe, ich konnte immer etwas aus den Stunden mitnehmen. Hier wird einem gezeigt, das die Grenze oft der eigene Kopf ist und man sich ruhig auch mal aus seiner Comfort Zone raustrauen darf.

Stadtbad Neukölln

Ich liebe das Bad in Neukölln, weil es so eine wunderbare Architektur hat. Es ist kein Spaßbad, weswegen die Anzahl an herumtollenden Kindern meistens überschaubar bleibt und man in Ruhe seine Bahnen schwimmen kann.

Crunchfit

Ich habe schon in Dresden im Crunchfit trainiert und war da eher weniger begeistert, das Studio in Berlin Wedding ist aber wirklich sehr toll. Riesig groß, sehr moderne Geräte, ein großer Freihantelbereich, eine Ecke für TRX und Crossfiteinheiten, ein extra Ladiesbereich, also wirklich alles was das Sportlerherz begehrt. Bonus außerdem, nicht mal 3km von meiner Wohnung entfernt eröffnet im Dezember ein neues Crunchfit Studio. Das wird für mich also nochmal um einiges komfortablerwas die Fahrzeit angeht.

Magic Mountain und Ostbloc

Klettern ist mein persönlicher Endgegner. Ich habe tierischen Respekt vor Höhe und genau deswegen traue ich mich trotzdem. Mit meinem Herzensmann und einem befreundeten Pärchen geht es meistens gemeinsam zum Klettern (die beiden Herren nutzen übrigens auch USC). Im Magic Mountain sind die Zeiten eingeschränkter als im Ostbloc, aber an sich sind beide Hallen super, haben einen Bereich zum Ausruhen und eine Sauna. Im Ostbloc gibt’s außerdem Vorrichtungen, um sich selbst zu sichern, hier steht einem Alleingang beim Training also nichts im Weg.

Yoga Sky

Das Yoga Sky ist bei mir um die Ecke, weswegen es super ist, wenn ich mal wieder kurz entschlossen bin. Das Ambiente ist wahnsinnig toll, eine wunderbare, lichtdurchflutete „Dachgeschosswohnung“ mit großen Räumen, einer Teeküche und unheimlich nettem Personal sowie Trainern. Natürlich gibts auch alles was man braucht zum Ausleihen. Das Programm ist abwechslungsreich und bietet sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Yoginis alles, was das Herz begehrt.

Turnhalle

Die Turnhalle in Mitte ist eines der wenigen Vibrationstrainings, die schon beim M-Tarif dabei sind. Ich liebe Vibrationstraining und habe selbst mal ein einem Power Plate Studio gearbeitetIn der Turnhalle sind die Platten von einem anderen Hersteller und etwas kleiner, das ändert aber nichts daran, dass das Training, wenn man den inneren Schweinehund überwindet und die Übungen wirklich hält, richtig effektiv sind und man das ganze natürlich mit minimalem Zeitaufwand packt. In 25 Minuten kann man so effektiv trainieren wie sonst eher in 2 Stunden.

Die hier genannten Anbieter sind natürlich nur ein winzig kleiner Ausschnitt aus über 1000 Anbietern im M-Tarif und über 1200 Anbietern im L/XL-Tarif. Ich bin mir sicher, dass hier jeder fündig wird, wenn man nur bereit ist ein paar Minuten in die Sichtung der teilnehmenden Partner zu investieren.

Lohnt sich ein L oder XL Abo?

Ich werde, sobald ich wieder mehr in Berlin bin, auf jeden Fall zu einem L-Abo übergehen. Die Massage reizt mich sehr, die würde ich mir sonst definitiv nicht gönnen, aber ich schätze, dass ich die zukünftig gut gebrauchen können werde.

Außerdem werde ich dann endlich die Möglichkeit haben regelmäßig zum Crossfit zu gehen und das ist etwas, das ich mir schon ewig vorgenommen habe. Endlich richtig ins Crossfit einzusteigen um mich wirklich nicht nur halbwegs fit, sondern auch richtig stark zu fühlen.

Außerdem habe ich von meinem Dresdner Pilatesstudio eine Empfehlung für ein Studio in Berlin bekommen, das bei Urban Sports Club im L-Abo dabei ist. Generell hat der L-Tarif einige Pilatesmöglichkeiten mehr, als der M-Tarif und das wird sich für mich definitiv lohnen, denn an Pilates habe ich mein Herz ein bisschen verloren.

Ob sich ein größerer Tarif lohnt, muss man natürlich individuell entscheiden und das hängt eindeutig auch davon ab, was man sich leisten kann und will. Ich kann aber nur empfehlen sich wirklich mal anzuschauen, wie viele Anbieter mehr es für den L/XL Tarif gibt und zu schauen, ob das Anbieter sind, die potenziell wirklich spannend für euch sind.

Ich kann euch alles in allem nur an Herz legen euch den Urban Sports Club mal anzusehen, wenn ihr genauso sportbegeistert und süchtig nach Abwechslung seid wie ich. Ein Abo ist hier total schnell abgeschlossen und dann könnt ihr direkt durchstarten.

Vielleicht ist Fitness in Berlin auch als Weihnachtsgeschenk für euch oder einen eurer Liebsten denkbar?

*in Kooperation mit Urban Sports Club

All Berlin Fitness Kooperation Lifestyle Others Personal Werbung

Trainieren mit dem Urban Sports Club*

Sich wohlfühlen im eigenen Körper, fit sein ohne sich quälen zu müssen? Scheint manchmal schwierig, ist aber eigentlich ganz einfach, wenn man den Sport findet, der zu einem passt…

Ich persönlich habe Schulsport gehasst, Mannschaftssport, und dann noch in Verbindung mit einem Ball? Für mich die Vollkatastrophe. Erst lange nach meiner Schulzeit habe ich Kraftsport, Yoga und vor zwei Jahren Pilates für mich entdecken können. Mein Problem dabei? Möchte man alle 3 Sportarten betreiben, kann das ganz schön teuer und umständlich werden.

Außerdem habe ich neben meinem Hauptwohnsitz Berlin auch noch einen Zweitwohnsitz, an dem ich mich im Semester sehr viel aufhalte, nämlich Dresden. Das macht es nicht einfacher das richtige Sportstudio für sich zu finden bzw. einen Tarif auszuwählen, der finanziell für eine Studentin stemmbar ist, aber gleichzeitig genügend Flexibilität mit sich bringt.

Ich habe also überlegt was für mich funktionieren könnte. Ein Fitnessstudio allein tuts leider nicht, denn da hätte es genau zwei Möglichkeiten gegeben und beide hätten mich was die Kursangebote für Yoga und Pilates anging absolut nicht glücklich machen können.

Also bin ich wieder einmal über den Urban Sports Club gestolpert. Schon häufiger hatte ich ein Abo in Erwägung gezogen und als ich dann in den Semesterferien noch nicht mal mehr der Uni-Pilates-Kurs lief, war die Sache für mich klar. Das Abo der Stufe M muss her.

Was ist der Urban Sports Club?

USC ist ein Anbieter, der viele verschiedene Sportstudios aller Richtungen unter einem Dach vereint.

Egal ob Yoga, Kraftsport, Tanzen, Klettern, Pilates, Kampfsport oder, oder, oder. Beim Urban Sports Club wird man definitiv fündig.

Wie viel kostet der USC, was habe ich für Möglichkeiten?

Außerdem gibt es 4 Tarife, aus denen man easy den wählen kann, der am besten für einen passt.

Als erstes, es gibt keine Anmeldegebühr (sowas nervt mich persönlich bei vielen Fitnessstudioanbietern extrem), dafür aber zum Beispiel die Möglichkeit sich von Freunden werben zu lassen, da habt ihr und euer Freund jeweils 30€ von. Ihr müsst dann nur noch den passenden Tarif wählen:

Im S-Tarif könnt ihr für 29€ im Monat bei den jeweiligen Partnerclubs insgesamt 4mal im Monat einchecken. Das perfekte Abo, wenn ihr mal für einen kurzen Zeitraum wo anders seid und vielleicht in der Heimat euren eigentlichen Fitnessclub habt, ihr einen Anbieter erstmal ausgiebig und nicht nur in einem einzelnen Probetraining testen wollt oder ihr aber genau wisst, dass ihr es nicht mehr als 4 mal pro Monat schaffen werdet zum Sport zu gehen und sich deswegen kein Tarif den Wunschstudis für euch lohnen wird.

Als Beispiel hier mal mein Pilatesstudio in Dresden: Eine Monatskarte für 5mal Training kostet 50€, ist aber mit einem Vertrag verbunden, eine Einzelkarte 18€, eine 10er Karte 145€. Egal wie man es rechnet, bei 4 Trainings monatlich ist USC die günstigste Variante. Vor allem, wenn man wie ich, vielleicht auch mal eine Woche nicht da ist und dann an einem anderen Standort einen Anbieter nutzen kann oder dann einfach eine Woche 2mal gehen kann.

Ich habe mich für den M-Tarif, der 59€ kostet entschieden. Bei den meisten Fitnessstudios kann ich jeden Tag einchecken, bei den Bäderbetrieben 8mal im Monat und bei meinem Pilatesstudio 4mal.

Wo ihr wie oft einchecken könnt findet ihr übrigens, wenn ihr bei USC eure Stadt auswählt und das jeweilige Studio anklickt und auf die Besuchs-Limits der einzelnen Partner klickt.

Für mich rechnet sich der M-Tarif eindeutig. Mein Fitnessstudio kostet eigentlich 20€ im Monat, aber  im Falle einer Vetragsverlängerung hätten sich andere Gebühren erhöht, sodass ich eigentlich bei 25€ pro Monat wäre, dann 4mal Pilates für (nehmen wir mal an ich hätte andernfalls eine 10er Karte gekauft, 4 Einheiten würden also 4×14,5€=58€ kosten) 58€ und schon hat sich das USC Abo gelohnt. Außerdem ist dann locker auch mal eine Klettertour, ein Besuch im Stadtbad oder eine Yogastunde im favorisierten Yogastudio in Berlin möglich

Entscheidet ihr euch für den L-Tarif, so zahlt ihr 99€ im Monat, habt aber zusätzlich die Möglichkeit 4mal im Monat zum EMS Training und einmal zu einer 30minütigen Massage zu gehen. Grade EMS Training ist sehr teuer und wenn man sich da entweder erstmal ausprobieren möchte oder aber weiß, dass man parallel noch andere Dinge machen mag, dann ist der L-Tarif eine gute Wahl.

Für 129€ im Monat bekommt ihr den XL Tarif und damit sogar 8mal EMS Training und zweimal je 30 Minuten Massage. Wer Wert auf viel Entspannung legt, ist also hier richtig.

Was wenn ich mal eine Pause brauche oder ich mich für einen Anbieter fest entscheiden will?

Der S-Tarif ist nach 3 Monaten kündbar, alle anderen haben eine Kündigungsfrist von einem Monaten, es ist also deutlich einfacher als bei vielen Sportstudios, die in der Regel IMMER 3 Monate Kündigungsfrist haben.

Braucht ihr nur mal eine Pause, dann könnt ihr easy bis zu 6 Monate beitragsfrei bleiben, einfach online den gewünschten Pausenzeitraum eingeben. Entscheidet ihr euch eher aus der Sportpause zurückehren zu wollen ist auch das super einfach gemacht.

Wie funktioniert die Buchung und der Check-in?

Viele Kurse musst du überhaupt nicht buchen, es reicht, wenn du dich mittels des im Studio aushängenden QR-Codes und der USC App anmeldest. Je nach Studiosystem zeigst du dann einmal kurz vor, dass du tatsächlich eingecheckt hast, oder das interne Studiosystem erkennt das automatisch.

Bei Kursen, die limitierte Plätze haben (so wie Pilates z.B.) musst du dich vorher für den gewünschten Kurs anmelden. Bei den meisten Anbietern sollte das per App gehen, bei ganz wenigen muss man sich telefonisch einen Termin vereinbaren. Das ist aber auch alles sehr unkompliziert und garantiert euch, dass ihr wirklich am gewünschten Kurs teilnehmen könnt und die Qualität aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl auch wirklich gehalten werden kann.

Die App funktioniert bei mir übrigens von Anfang an einwandfrei. Ihr könnt euren Standort auswählen und euch dann das Programm im Umfeld anzeigen lassen. Es kann der Tarif den man nutzt ausgewählt werden, sowie Zeitspanne und Sportart. Es ist also wirklich easy das passende Angebot für sich zu finden. Der gewünschte Sportkurs kann dann in den Sportplan aufgenommen werden, entweder direkt anmelden oder den Termin nur speichern, wenn keine Reservierung notwendig ist.

Urban Sports Club in Dresden

Fitness in Dresden ist eine etwas kompliziertere Angelegenheit als in Berin. Das Angebot ist deutlich überschaubarere als in Berlin, aber für mich sind trotzdem super wichtige Anbieter dabei, die meine Bedürfnisse komplett abdecken können.

Schwimmen

Im Sommer steht mir jedes Freibad offen genauso wie die Stadtbäder, die preise sind zwar in Dresden eh nicht so happig, aber trotzdem spare ich insgesamt auf einen Monat gerechnet eindeutig.

Krafttraining

Ob nun das Crunchfit oder der Reflex Fitnessclub, ich habe immer einen Anbieter für ein ganz normales und schnelles Krafttraining an der Hand. Manchmal brauche ich einfach meine Ruhe beim Sport, ohne Drill eines Trainers und da betet sich für mich ein klassisches Fitnessstudio ganz besonders an.

Pilates

Außerdem habe ich im Cardea meinen absoluten Liebling in Sachen Pilates gefunden. Meinen Trainer Marco kannte ich schon vom Unikurs, der aber in den Semesterferien nicht läuft. Also war USC hier eine riesige Bereicherung, denn so musste ich keine langen Traininspausen in Kauf nehmen. Beim Cardea muss man sich z.B. vorher für einen Kurs anmelden. Die Teilnehmeranzah ist auf 12 maximal begrenzt, was einfach sichert, dass jeder genug Platz hat und die Trainer wirklich jeden sehen und korrigieren oder auch mal ein bisschen Herausfordern können.

Yoga

Auch wenn es nicht arg viele Yogaanbieter in Dresden beim USC gibt, der für mich beste,nämlich das Yogacafé Achtsam ist dabei. Mitten in der Stadt,also gut zu erreichen,liegt ein kleines Café mit angeschlossenem Yogaraum. Super entspannt, wenn man sich mit einer Freundin zum Sport treffen möchte und danach vielleicht bei einem Kaffe noch eine Runde Quatschen will.

Wollt ihr noch wissen wie das Ganze in Berlin aussieht mit dem Sport via Urban Sports Club? Dann bitte einmal hier entlang…

*in Kooperation mit Urban Sports Club

All

These Boots are made for walking…

…und zwar vor allem durch gelbes und rotes Herbstlaub, durch Pfützen, gutes und auch schlechtes Wetter…

Es ist unabstreitbar, der Herbst ist da und es gilt nicht nur die Jacken raus zu holen, sondern auch unser Schuhwerk auf die kühleren Temperaturen und das feuchtere Wetter einzustimmen. Unmodisch sollte es dabei natürlich nicht zugehen und unbequem erst recht nicht.

Ich habe mich also mal nach Boots, Stiefeln und Stiefeletten umgeschaut, die ich mir, wenn es das studentische Budget und der Platz in der Wohnung zuließen, sofort alle zulegen würde. Fündig geworden mit einer wirklich schönen Auswahl bin ich bei Alba Moda.

Die schwarzen Lackboots sind mir sofort ins Auge gesprungen. Erstmal liebe ich Lack, meine roten Lackpumps sind meine absoluten Favoriten unter einen Schuhen, und zweitens, finde ich, dass dieses Material grade, wenn es um nasses Wetter geht, einen entscheidenden Vorteil bietet, nämlich trockene Füße zu jeder Zeit. Sollte man nicht unterschätzen, grade wenns nicht nur nass, sondern auch kalt ist.

Die blauen Chelsea Boots sind ebenfalls eines dieser Modelle, zu denen ich jederzeit greifen würde, einfach, weil sie klassisch elegant sind und einfach immer passen, egal o leger oder eher schick, Chealseas funktionieren zu einer Unmenge an Outfits.

Die braunen, fellbesetzten Wildlederbooties versprechen warme Füße, ganz egal wie frisch es draußen ist. Natürlich brauchen echte Lederbooties etwas mehr Pflege, aber dafür halten solche Schuhe einfach ewig, wenn man sich entsprechend um sie kümmert.

Seit Jahren schmachte ich graue Wildleder Overknees an und diese hier sind so ziemlich perfekt wenn man mich fragt. Ich liebe die Farbe und den Absatz, der weder zu hoch ist, noch zu unscheinbar.

Die schwarzen, flachen Stiefel mit einer Mischung aus Veloursleder und Gattleder sind allein dadurch schon auffällig, der kleine Goldring, der oberhalb der Sohle liegt, macht den ganzen Schuh, trotz der gröberen Form und der dicken, profilreichen Sohle sehr schick.

Die dunkelbraunen Glattlederstiefel mit Schnalle sind für mich eines dieser klassische Modelle, die man sich eigentlich nie übersehen kann, die immer passen, immer schick sind, aber nicht zu viel wollen. Einfach perfekt für den Herbst, für dicke Schals, Wollmützen und Handschuhe.

Habt ihr eure Herbsttreterchen schon ausgesucht oder habt ihr noch Lielinge aus der vorangegangenen Saison? Was tragt ihr bei diesem Wetter am liebsten?

All

Escape Berlin und die abenteuerliche Flucht- knast 13*

Escape Games sind und bleiben für mich der Renner, wenn es um eine gemeinsame Freizeitbeschäftigung mit Freunden geht. Klar, der Thrill beim Klettern an der höchsten Wand derKletterhalle ist auch nicht zu verachten, aber eindeutig beeindruckter bin ich, wenn nicht nur Kraft sondern auch ein bisschen Köpfchen gefragt ist.

Ich durfte erneut mit meinen Freunden zu einer Runde Escape Game antreten, über Sherlock und Big Päng habe ich euch ereits berichtet und diesmal haben wir uns dannfür Knast 13 entschieden.

Aber beginnen wir mal von vorn…

Wo ist Escape Berlin?

Ihr nehmt die Ringbahn und fahrt bis zur Landsberger Alle, von da aus sind es vielleicht 3 Minuten zu Fuß bis zu einem unscheinbar wirkenden Gebäude, in den sich dann aber die besten Escape Games verstecken, die ich mir vorstellen könnte.

Wie läuft ein Escape Game?

Am Anfang jedes Spiel steht eine kurze Einweisung durch den Spielleiter, der ich euch Falle dessen, dass ihr einfach nicht weiter kommt, über einen kleinen Monitor Hilfestellungen gibt.

Erlaubt ist vieles, nur das Zerstören der Einrichtung ist Tabu, genauso wie waghalsige Kletteraktionen oder dergleichen. Sollte klar sein, aber ich schätze,die Warnungensind durchaus angebracht, man hat wohlalles was erwähnt wurdeschon erlebt.

Im ganzen Spiel sind Rätsel versteckt, die es gilt zu lösen, um das Ziel des Spiels zu erreichen.

Am Ende macht euer Teamleiter ein paar Fotos von euch, die ihr dann bei Escape Berin runterladen könnt, finde ich wirklich schön, das gabs bei meinen vorherigen Runden noch nicht =)

Wie war der Knast 13?

Der Knast ist das größte Szenario, das Escape Berlin anbietet, das liegt auch daran, dass der Knast 13 in zwei Teams gespielt werden kann. Ist eure Gruppe also nicht größer als 5 Leute, dann kann es sein, dass eine zweite Gruppe gege euch antritt. Wir waren beim Spiel allein, aber ich wäre tatsächlich auch super gern gegen ein anderes Team angetreten, gewinnen kann dann logischerweise allerdings nur ein Team.

Der Aufbau ist bei beiden Teams genau gleich, sodass es kein Team leichter hätte als das andere.

Ziel des Spiels Knast 13 ist, wie vielleicht zu erahnen, die Flucht aus einem Gefängnis zu meistern und den gegnerischen Spielern zuvor zu kommen.

(Quelle: https://www.escape-berlin.de/images/games/escape_game_knast13_2.webp)

Ihr startet in eurer Zelle und müsst sofort beginnen einen Ausweg zu suchen, denn wie immer habt ihr nur eine Stunde Zeit um euch einen Weg in die freiheit zu bahnen.

Während des Spiels schaut euch der Spielleiter über Kameras zu und hört euch auch, bei absoluter Planlosigkeit gibt euch der Spielleiter kleine Tips, damit ihr weiter spielen könnt. Unsere Spielleiterin Lisa war hier sehr hilfreich. Die Tips kamen nie zu schnell und waren nie zu offensiv, sodass man keinen Spaß mehr am Spiel gehabt hätte. Grad am Anfang kann es ein wenig schwierig sein in ein Escape Game zu finden und sich nicht an falschen Fährten aufzuhalten.

Die Szenarien bei Escape Berlin

Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, mit wie viel Liebe und Detailtreue die Szenarien bei Escape Berlin erstellt werden. Die Aufmachung des Knast 13 ist wirklich wahnsinnig toll und wäre man nicht so begeistert, könnte man sich fast ein wenig unwohl fühlen ob der Situation in der man sich da befindet.

Ein Spiel lohnt sich hier also definitiv immer.

Die Preise variieren je nach Szenario und Wochentag, 2 Spieler spielen den Knast 13 am Montag für 109€, 10 für 190€. Je mehr ihr seid, desto günstiger wird es also für den Einzelnen. Es macht übrigens auch mehr Spaß, wenn ihr mindestens 4 Leute seid 😉 Buchen könnt ihr hier und solltet ihr nicht wie ich, das Glück haben in Berlin zu wohnen, dann findet ihr hier, ganz sicher auch das passende Escape Game aus eurer Stadt.

Habt ihr schon einmal ein Escape Game gespielt? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, was hält euch bisher von diesem riesige Spaß ab?

    *ich wurde von Escape Berlin eingeladen – vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Sonntag Nachmittag

All Beauty

Augenbrauen in Topform – meine Favoriten

Augenbrauen sind mein Ding, aber so richtig. Ein Make-up kann noch so perfekt sein, sind es die Brauen nicht, ist das alles nichts wert für mich…Über die Art und Weise mag man diskutieren können, und ich bin auch absolut fein damit, wenn Leute sagen, dass sie meine Brauen zu stark betont finden, für mich jedoch, die gern ein auffälliges Augen-Make-up trägt, bilden dunle und dichte Brauen erst den richtigen Rahmen.

Was meine Augenbrauen Produkte angeht bin ich wählerisch, nicht unbedingt was den Preis betrifft, aber das Gesamtpaket muss mich einfach überzeugen. Wischfeste, kräftige Farben, die sich mit einem Pinsel meiner Augenbrauenpinsel Sammlung gut auftragen lassen.

Zwei favorisierte Arten der Augenbrauen Produkte haben sich dabei herauskristallisiert. Pomaden, also cremige Texturen und Puder. Ich persönlich mag das Finish das Augenbrauengeld und Stifte hinterlassen nicht. Für Geld fehlt mir außerdem die nötige Brauendichte und Augenbrauenstifte verschmieren mir zu leicht.

pudrige Augenbrauenprodukte

Meine Favoriten sind also Puder und zwar die von Catrice und Essence. Warum teure Puder kaufen, wenn die günstigen Drogerievertreter absolut perfekt funktionieren?

Beide Puder aus dem Hause Cosnova habe ich schon mehrfach nachgekauft. Seitdem Essence, das dürfte mittlerweile schon Jahre her sein, die Farben geändert hat, weg von rötlichen Braunnuancen hin zu kühleren, aschigeren Tönen, sind beide Sets gleich weit vorn in meiner Gunst.

Je nachdem die dunkel ich meine Haare und mein Make-up trage, kann ich zwischen einem helleren und einem dunkleren Ton variieren. Auf den Bildern trage ich den dunklen Catrice Ton. Das Catrice Augenbrauenpuderset, das mit einerwinzigen Pinzette und einem kleine zusätzlichen Pinsel daherkommt kostet 3,99€ und das Essence Set ist mit 2,49€ nochmal einen Tacken günstiger und es gibt hier eine Variante für blonde Typen und eine für Brünette.

Der Unterschied von Pomade zu Puder wird meines Empfindens nach sehr deutlich. Das Puder wirkt weniger kompakt, die Kanten sind weniger scharf gestochen. Die Puder Variante trage ich lieber so etwas softeren Looks, die nicht ganz so akkurat sein müssen.

Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-3Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Catrice-3Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Catrice-2Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Catrice-1

Ich trage über das gesamte Lid einen Primer auf, den ich bis in die Brauen gebe, dann hält das Puder bei mir den ganzen Tag sehr zuverlässig. Meine liebsten Bases sind übrigens die Mac Paint Pots als auch die Artdeco All in One Base. Diese beiden Produkte überzeugen mich einfach schon seit Jahren in Sachen Preis-Leistung.

Ich habe eine große Auswahl an Augenbrauen Pinseln, bin da aber sehr wählerisch, weswegen ich eigentlich nur zwei in häufiger Benutzung habe. Oftmals haben mir die Pinsel zu wenig Widerstand. Den brauche ich aber, um durch meine Brauen zu kommen und die Farbe wirklich auf die Haut aufbringen zu können.

Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-6 Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-5

Augenbrauenpomaden

Sämtliche in meinem Besitz befindlichen Pomaden trage ich mit einem deutlich weicheren Pinsel von Rouge Bunny Rouge auf. Über die all-time Klassiker, die Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomades habe ich hier schon einmal ausführlich berichtet.

Hier ist der Preis natürlich wirklich hoch, aber ich würde die Dips Brow Pomades immer wieder kaufen. Die Farbauswahl ist groß, sodass von blond bis schwarzhaarig jeder fündig werden dürfte. Außerdem halten die Pomades wirklich bombenfest. Kein Verschmieren, kein Verblassen, absolut nichts dergleichen. Manko ist natürlich entsprechend, dass sie ohne ölhaltigen Make-up Entferner auch nicht runter zu bekommen sind. Aber da ich sowieso immer einen Entferner für wasserfestes Make-up nutze, ist das für mich kein Problem. 4g der Anastasia Bevrly Hills Dip Brow Pomades kosten 28,89€ und man bekommt sie in sagenhaften 11 Farben, soweit ich weis, sind die Prdukte in Deutschland douglasexklusiv.

Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-7Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Anastasia-Beverly-Hills-3 Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Anastasia-Beverly-Hills-2 Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-Anastasia-Beverly-Hills-1

Meine zweite Pomade ist von NYX. Anfangs dachte ich, dass ich mich in der Farbe vertan hätte, denn nachdem die erste Schicht abgetragen war wirkte der vorher aschige Braunton deutlich rötlicher, auf den Brauen hat sich aber auch das wieder vertan. Die Haltbarkeit ist auch hier gut, aber keineswegs so gut wie die der ABH Produkte. Aber das erwarte ich bei dem deutlich niedrigeren Preis von 6,89 für 5g auch nicht. Zur Auswahl gibt es hier nur 5 Farben.

Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-4Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-NYX-2 Dreaming-in-Berlin-Augenbrauen-Top-Produkte-NYX-1

Die Konsistenzen empfinde ich als deutlich unterschiedlich. Das NYX Produkt deckt nicht so stark und schnell wie die Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomades, die dafür aber unter Umständen schneller zu stark oder balkig wirken können. Ich mag beide Effekte, ganz davon abhängig wie der Rest meines Make-ups ausfällt.

  1. Tip

Kauf immer die Farbe, die euch zu hell erscheint. Die Pomades haben bei mir bisher aufgetragen immer dunkler gewirkt als im Töpfchen. Am besten direkt auf euren brauen testen um Fehlkäufe zu vermeiden.

  1. Tip

Sind eure Brauenpomaden eingetrocknet oder zu fest geworden, gebt ein paar Tropfen Augentropfen dazu (ich habe schon mehrere Sorten getestet, bisher haben alle funktioniert, aber nehmt am besten welche, die nur zur Befeuchtung der Augen sind und keine, die z.B. gegen Bindehautentzündung wirken) und nehmt einen Zahnstocher oder einen Löffelgriff und rührt alles geduldig durch, bis die Tropfen untergemischt und die Konsistenz wieder geschmeidig ist.

3. Tip

Kommt ihr mit einemProdukt anfangs nichtklar, probiert einen anderen Pinsel und vor allem testet immer wieder. Es gibt Tage da könnte ich wie Rumpelstilchen auf dem Boden stampfen,weil ich weder Puder noch Omade gescheit auf meine Brauen gebracht bekomme. Alles eine Frage der Übung und der ruhigen Hand.

Was sind eure favorisierten Augenbrauenprodukte? Seid ihr Fans von Stiften, wenn ja, welche könnt ihr empfehlen?

All Fashion Others

Frischer Frühlingslook mit großen Prints und Basicklassikern

In den letzten Tagen wurde ich vom berliner Wetter so richtig sonnenverwöhnt, kühl war es, immerhin ist es Februar, aber ich habe die ersten Frühblüher entdeckt und generell hatte ich eher das Gefühl im April zu sein als noch mitten im Winter.

Und trotz dessen, dass es jetzt wieder recht ungemütlich ist, habe ich Sehnsucht nach frischen frühlingshaften Farben und ein bisschen frischem Wind im Kleiderschrank. Ich bin also in Onlineshops auf die Suche nach ein paar hübschen Teilen gegangen und möchte euch diese heut zeigen.

Für sonnige Tage die trotzdem noch nicht all zu heiß sind, darf es bei mir gern noch eine Hose sein. Stoffhosen mag ich persönlich weniger, ich liebe Denim dafür viel zu sehr. Je figurbetonter desto besser, wenn die Jeans dann noch darauf ausgelegt ist einen hübschen Popo zu zaubern, dann finde ich das umso feiner. (Mit einem klick aufs Bild gelangt ihr zu den Produkten)

Genauso wie für Jeans, kann ich mich für tolle Sneaker begeistern. Allerdings ist da mein Credo, dass ich lieber etwas unauffälligere Teile mag, die ich möglichst vielseitig einsetzen kann – daher passt das Sneaker Modell Purvesia von Sioux perfekt zu diesen Ansprüchen.

Die Jette Handtasche ist, wie die Schuhe auch, schwarz, edel und zeitlos und durch ihre Größe genau das Richtige, wenn man einfach nur einen Kaffe mit einer Freundin trinken will und nicht tausend Kleinigkeiten transportieren muss.

Umhängetasche mit Variante als Bauchtasche Jette Push Up Jeans mit figurgünstiger Schnittführung Alba Moda Sneaker Purvesia-704-XL Sioux

Was die Oberteile angeht darf es nun etwas bunter werden, ich habe mir drei Favoriten ausgesucht, zum einen, diesen wunderschönen Oui Pulli, der von Vorn noch recht unscheinbar wirkt, aber der Rücken ist wirklich der Knaller, aber ebenso wie für Querstreifen kann ich mich auch für große, etwas undefinierbare bunte Prints begeistern, die diese Seidensticker Bluse liefert, aber auch etwas kleinere, definierbare Prints, wie diese blauen Knoten auf einer weißen Alba Moda Tunika haben es mir angetan.

Pullover im Regenbogendessin OUIBluse mit großflächigem Blumendruck SeidenstickerTunikabluse mit maritimem Druck Alba Moda

Welche Teile fehlen euch für den perfekten Frühlingslook im Kleiderschrank? Würdet ihr einen meiner Favoriten auch tragen?

All Fashion Others

Bowler, Schlapphut oder Turban – modische Hüte gehen immer

Sich fashiontechnisch mal ein Bisschen was trauen? Ohne die Gefahr, in den neuen Schuhen, die einfach viel zu hoch sind, zu stolpern, ohne die Gefahr, dass man gefragt wird, aus dem Schrank welcher Oma man dieses Printteil gezogen hat? Wie wäre es dann also mit einem Hut? Bei Hutshopping habe ich mich einmal umgesehen, neben dem was wir klassischerweise unter Hüten verstehen sind auch noch Mützen, Turbane, Bandanas und vieles mehr geboten – die Auswahl ist riesig und deswegen zeige ich euch mal ein paar meiner Favoriten. Egal was für eine Art der Kopfbedeckung man sucht, hier wird man definitiv fündig.

Hüte können aus einem recht simplen Outfit einen absoluten Hingucker machen und wann immer ich Menschen mit Hüten sehe, empfinde ich diese Art der Kopfbedeckung als absolut stylisches Teil, egal ob meine beste Freundin mit ihrem Bowler oder mein Anatomieprofessor mit seinem schwarzen, leicht cowboymäßig anmutendem Hut – die Träger kleidet der Hut meistens ausgezeichnet und ich finde man dürfte da noch viel mutiger sein und Hüte viel häufiger tragen.

Calapina_Flapper_Schlapphut_by_Seeberger Kalisa_Baumwoll_Turban_by_McBURN Melange_Glocke_Schlapphut_by_Lierys

Ein weißer, sehr eleganter Strohhut, das ist der Calapina Flapper von Seeberger – mich erinnert dieses Modell unweigerlich an Rafaello Werbung, und den perfekten Strandurlaub mit türkisfarbenem Wasser und Palmen die sich in einer leichten Brise wiegen…

Ganz anders der Kalisa Baumwollturban von McBurn – schon manches Mal habe ich in Berlin eine Frau gesehen, die einen Turban getragen hat und ich finde es wirklich fantastisch.Abgesehen davon, dass es vermutlich jeden Bad-Hair-Day kaschieren kann, finde ich die Teile einfach zu mega toll, aber gut, mein hang zu den 20er und 30er Jahren hat do wohl einen nicht geringen Einfluss drauf.

Dass ich Schlapphüte mag, erkennt man wohl spätestens mit dem Melange Gocke von Lierys. Ein tiefer Burgunderton, der zu Brauntönen oder schwarz gehaltenen Outfits passt. Für mich ein absoluter Klassiker, durch das Band aber mit einem kleinen Twist.

Reindeer_Multicolour_Bommelmuetze_by_Lipodo Woolmark_Damenbaske_by_Seeberger Majlona_Walkhut_mit_Biesen_by_Lierys

Wie schon erwähnt gibt es nicht nur Hüte, die unsere Aufmerksamkeit catchen, sondern auch tolle Mützen, sowie diese Reindeer Multicolour Bommelmütze von Lipodo. Ich würde sagen, alles was in Richtung Norwegermütze geht, geht einfach immer.

Genauso wie Norwegermützen, gehen auch Baskenmützen immer, so wie diese Woolmark Damenbaske von Seeberger. Absolut ein Klassiker und das nicht zu Unrecht. Baskenmützen funktionieren einfach zu so vielen Köpfen und zu so vielen Outfits, in hellblau erobern sie mein Herz dann im Rekordzeit.

Wieder ein wenig altmodisch kommt der Majlona Walkhut mit Biesen von Lierys daher. Aber auch diese etwas spezieller anmutende Hutart habe ich in den letzten Wochen häufiger mal gesehen und das hing nicht immer mit einer Mottoparty zusammen. Auch hier gilt wieder, es gibt Frauen, die diese Modelle so ausgesprochen gut kleiden, dass ich fast ein bisschen neidisch werde…

Tragt ihr Hüte? Wenn ja, welche Hutarten bevorzugt ihr? Seid ihr farbtechnisch kreativ oder findet ihr, dass der Hut allein Statement genug ist?

 

All Lifestyle Living Others

Geschenkideen für Feinschmecker und Küchenhelden

Ich gebe es zu, ich bin schon fast im Weihnachtsmodus angekommen. Schien zwar gestern noch die Sonne,  so hab ich heut die ersten Lebkuchen in diesem Jahr gekauft und und langsam aber sicher macht sich Weihanchtsstimmung breit.

Aber Weihnachten heißt zugleich natürlich nicht nur Besinnung, sondern oft auch Stress, vor allem, wenn es um die Geschenke für unsere Lieben geht.

Ich bin kein Fan von größer, teurer, besser, ich mag gut ausgesuchte Geschenke, die zu den Ansprüchen der jeweiligen beschenkten Person passen. Meine Eltern zum Beispiel beschenke ich sehr gern zusammen, denn beide kochen sehr gern und essen sehr gern. Ich gebe zu, ich selbst profotiere natürlich auch sehr davon, wenn meine Eltern wieder in der Küche zaubern.

Was für mich persönlich bei Geschenken wichtig ist, ist Qualität und Langlebigkeit. Ich setze gern auf qualitativ hochwertige Produkte, von Firmen, bei denen man aus der Erfahrung her weiß, dass sie einem ewig lange Frreude bereiten werden. An dieser Stelle macht sich das immer ökologischer und grüner werdende Herz bemerkbar.

Ich möchte mit Sinn und Verstand und vor allem nachhaltig schenken, langlebig und sinnvoll sollen die ausgesuchten Schätze sein. Weil es manchmal gar nicht so einfach ist, wirklich schöne Gescenke in diesem Bereich zu finden, habe ich mich mal für euch auf die Suche begeben.

138x01 106k05 988c10

Meine Mutter lieb es Brot selbst zu backen, jede Woche wird der angesetzte Sauerteig wieder zu wunderbar frischem Brot verbacken, dass dann mit der Oma und mit mir geteilt werden muss. Eine Platte für den Ofen, auf der das Brot backen noch viel besser gelingt, wäre meine erste Idee. Außerdem genießt meine ganze Familie liebend gern einen Abend bei italienischen Vorspeisen und alle außer mir, genehmigen sich dann auch noch ein Gläschen Wein. Was bietet sich also besser an, als ein hochwertiges, kaltgepresstes Olivenöl und wunderschöne, robuste Weingläser. So hübsch die dünnwandigen Gläser mit langen Stielen sein können, sie brechen sehr schnell, weswegen sie nicht meine erste Wahl wären.

500c02kr_1108x03082n01

Mein Vater ist ein leidenschaftlicher Koch und absolut verlässliche Küchenutensilien sind ein absolutes Muss für ihn. Wiegemesser und Mörser-Mühle um feine Kräuter und Gewürze ganz frisch in die Gerichte geben zu können und fabelhafte Aromen zusammenzustellen. Außerdem liebäugelt er schon seit einiger Zeit mit den Produkten der Firma Le Creuset – eine Pfanne für die Zubereitung buttrig weicher Steaks wäre hier also auch eine tolle Wahl.

09yx14 906g02_1 066g01

(Bildquelle via HagenGrote)

Und beim Stöbern habe ich natürlich auch noch einige Dinge gefunden, die ich sehr toll finde, und über die ich mich sehr freuen würde. Frischhaltebeutel für Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch zum Beispiel – all zu häufig bekomme ich solche Dinge nur in relativ großen Packungen im Supermarkt und schaffe es dann gar nicht, alles aufzuessen, bevor es sprosst. Diese Beutel würden dahingehend also sehr helfen. Die Kamel-Teekanne besitze ich schon und liebe sie heiß und innig, in diesem Beitrag könnt ihr sie zum Beispeil sehen. Außerdem lachten mich die Sprossengläser sehr an, ich versuche mich im Moment deutlich mehr meiner Ernährung zu widmen und Sprossen gehören zu vielen gesunden Gerichten einfach dazu.

Habt ihr schon Ideen für eure Lieben? Welche Personen in eurer Familie oder eurem Freundeskreis stellen euch immer vor die größte Herausforderung?

All Fashion

Cozy Sweater im goldenen Herbst

Es geht los – der Herbst ist da, bis Mitte Oktober waren wir sonnenverwöhnt, aber langsam kann man doch anfangen die dickeren Pullover, Strickjacken und Sweater rauszuholen. Die Temperaturen fallen, es nieselt nur so vor sich hin und die Bäume werden auch immer kahler. Aber das macht gar nichts, denn es gibt unglaublich schöne Teile, mit denen man selbst dem schmuddeligsten Wetter trotzen kann.

Ich merke immer mehr, wie wenig ich es mag mich im Laden umzugucken. Zu viel Stress, zu viele Leute, jedes Mal der Weg bis in die Innenstadt in die großen Einkaufszentren. Die Zeit und den Stress spare ich gern und schaue mich lieber in Onlineshops um – vorzugsweise in welchen, die keine Ladenfilialen haben. Auch wenn mir natürlich bewusst ist, dass es immer passieren kann, dass in der Vorlesung jemand neben mir sitzt, der genau den Pulli trägt, den ich auch trage. Ein bisschen umgehen lässt es sich aber einfach, indem man auf vielleicht etwas weniger bekanntere Onlineshops zurückgreife.

Ich habe eine kleine Auswahl meiner Herbstfavoriten einmal zusammengestellt – ich mag es ein bisschen oversized, eher in gedeckten Farben, was nicht heißt, dass es nicht doch auch mal einen farbigen Ausreißer geben kann.

4 6 2

Dezente Farben gehen immer, vor allem, wenn man beim Make-up gern etwas mehr in die Vollen geht und da farblich gern flexibel bleiben möchte. Außerdem sind Pullis fantastisch die bis über den Po reichen, es gibt doch nichts Unangenehmeres als  einen kalten Windzug, der bis an die Nierengegend kommt und einen Auskühlen lässt.

Für die etwas bunteren Tage gibts aber natürlich auch noch eine kleine Auswahl, egal ob kräftige Farben oder gewagterer Mustermix, es geht was gefällt und gut sitzt.

31 5

(Bildquelle: www.albamoda.com)

Wichtig sind mir tolle Materialien, die sanft und knitterfrei fallen, sich auf der Haut gut anfühlen und möglichst natürlich sind. Wolle und Kaschmir stehen da natürlich ganz oben auf der Liste der favorisierten Materialien. Dafür darf ein Pullover dann bei mir auch gern ein bisschen teurer sein – gute Qualität bedeutet schlussendlich halt auch längere Freude mit dem Teil.

Worauf achtet ihr bei eurer herbstlichen Garderobe? Was ist euch wichtig? Funktionalität, Style, Material?

All Fashion

Sneakerliebe zum Sommerende

Ich sehne es herbei, das Ende des Sommers. Ich gebe zu, ich gehöre zu den notorischen Wettermeckerern. Aber abgesehen davon, dass mein Kreislauf mich bei über 30°C völlig lahm legt, mag ich die Sommergarderobe auch einfach viel weniger als die für die etwas kühleren bis richtig kalten Temperaturen. Ganz besonders äußert sich das, wenn es ums Schuhwerk geht, denn ganz ehrlich, niemand kann mir erzählen, dass diese kleinen Sommerflipflops mit ultra dünner Sohle bequem für die Füße wären.

Meine Präferenzen was Schuhe angeht (merkt man übrigens überhaupt gar nicht, wenn man meinen Schuhschrank durchguckt), liegen eindeutig bei Turnschuhe und Sneakern. Wie viele ich besitze zähle ich lieber nicht, aber ich liebe sie alle, pflege sie gut und trage sie wann immer ich kann.

Offline-Shopping ist mir zu anstrengend und ich liebe es einfach durch Onlineshops zu stöbern. Meine aktuellen Lieblingsfunde kommen vom Snipes Online Shop.

Aktuell versuche ich meinen Kleiderschrank und meine Garderobe etwas umzustellen. Ich möchte mit weniger Teilen mehr erreichen und sinnvoller kombinieren können. Setze ich in der Vergangenheit vor allem auf knallige Schuhe, so merke ich, dass ich grade da in nächster Zeit gern in ein paar klassischere Modelle und Farben, die leichter kombinierbar sind als dunkelblau-pink und neonorange, investieren. Weiß kommt für mich nicht in Frage, aber ich bleibe immer wieder bei roséfarbenen Modellen hängen. Meine Favoriten sind von Lacoste, Nike und Adidas. Die Lacoste Treterchen sind einfach aber schön, die Nike Theas ein Klassiker und die Adidas Boosts sind wirklich die bequemsten Schuhe, die ich je hatte (besitze bereits ein Paar aus einer älteren Generation).

--1617921_P1 --1624657_P1 adidas+UltraBOOST+Uncaged+pearl+Sneaker+bei+SNIPES--1608508_P1

Aber wenn man sich schon mal durch die Sneaker Sektion klickt, dann fällt mir noch ein weiteres Farbschema auf, dass mich immer wieder magisch anzieht. Grün, seichte, ganz feine Lindgrüns oder Mintgrüns – Hauptsache pastellige Töne und schlanke Schnitte des Schuhs. Das Nizza Modell von Adidas gehört für mich so den klassischsten Schuhformen die es gibt und daher die perfekte Ergänzung für meinen Schuhschrank, Puma Schuhe hatte ich ewig nicht mehr, aber das Modell ist einfach wunderschön. Das Modell von Vans ist sportlich und trotzdem schick – würde ich mir sofort in meine Sammlung packen.

adidas+Nizza+Sneaker+jetzt+online+bei+SNIPES--1582329_P1 Puma+Basket+Platform+Canvas+Sneaker+bei+SNIPES--1588735_P1 VANS+UA+Ultrarange+Damen+Schuh+bei+SNIPES--1619165_P1

(Bildquelle: www.snipes.com)

Meine Liebe zu Sneakern und Sportschuhen wird vermutlich nie enden. Ich habe einfach für mich festgestellt, dass mir Comfort unheimlich wichtig ist und dass das, in Verbindung mit dem richtigen Aussehen eigentlich immer nur Sneaker erreichen.

Was für Schuhe tragt ihr am liebsten? Seid ihr auch so sneakerverliebt wie ich es bin?